27.07.2016, 12:32 Uhr

Zur Gesundheit der steirischen Arbeitnemerinnen und Arbeitnehmer

Kammerrat Jürgen Karl Kovacic krempelt die Ärmel für die Gesundheit in der Arbeitswelt auf. (Foto: Foto Sophie)

Kammerrat Jürgen Karl Kovacic setzt auf mehr Fairness für Pendler und will
Gesundheitsförderung in der Arbeitswelt verstärken.

„Die Arbeitswelt beeinflusst sowohl die psychische als auch die physische Gesundheit jedes Beschäftigen in vielerlei Hinsicht. Ziel der ÖAAB-FCG-Fraktion in der Arbeiterkammer ist es, die Gesundheit aller Berufstätigen langfristig zu erhalten,“ betont Kammerrat Jürgen Karl Kovacic, ÖVP Bezirksgeschäftsführer und
Vizebürgermeister der Stadt Deutschlandsberg.

Vorsorge ist Trumpf

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen seien in diesem Zusammenhang eine wichtige Maßnahme. „Daher hat die ÖAAB-FCG-Fraktion die Krankenversicherungsträger aufgefordert, im Rahmen ihrer Richtlinien eine Gutschrift für alle Versicherten ab den 40. Lebensjahr anzubieten, welche sich den regelmäßig empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen unterziehen“, so Jürgen Karl Kovacic. „Aber auch für alle anderen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sollen Anreize geschaffen werden“, so Jürgen Karl Kovacic, der auf die Ermöglichung von Vorsorgeuntersuchungen am Arbeitsplatz für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ohne Mehrkosten setzt.

Pendler im Fokus

Mehr Fairness für Pendler - Schluss mit Teuerungsautomatik des Verkehrsverbundes
„Die Pendler sind ohnehin schon genug belastet, dass sie jetzt noch mehr zu Kasse gebeten werden ist inakzeptabel“, meint Jürgen Karl Kovacic und spricht dabei die Tariferhöhung des Steirischen Verkehrsverbundes mit 1. Juli um durchschnittlich 1,62 Prozent an. Unser FCG-Landesvorsitzender habe bereits mit dem Landesrat für Verkehr und Infrastruktur Kontakt aufgenommen, um diese Missstände zu beseitigen. „Wir werden dafür sorgen, dass den Fahrgästen faire Fahrpreise ermöglicht werden“, stellt Jürgen Karl Kovacic klar.
Registrierkassenpflicht: Erleichterungen für Vereine und Einsatzorganisationen
Einige unserer Forderungen wurden bereits umgesetzt freut sich Jürgen Karl Kovacic und spricht die Erleichterungen für Vereine und Einsatzorganisationen bei der Registrierkassenpflicht an. „Bei der Erhöhung der Mindestumsatzgrenze auf € 30.000,- haben wir unser Ziel erreicht. Bei der Anzahl der Veranstaltungstage haben wir fünf Tage gefordert und konnten mit der Ausweitung von 48 auf 72 Stunden einen Teilerfolg erzielen.“
„Wir bleiben aber dran, auch bei unserer Forderung nach einem Zwei-Lehrer-System im Schuleingangsbereich (Vorstufe, 1. Und 2. Schulstufe sowie im Kampf gegen die Steuerhinterziehung!“, so Jürgen Karl Kovacic abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.