13.03.2016, 12:30 Uhr

In Kalsdorf entsteht ein Park im Ortszentrum

Die alte Halle am Kalsdorfer Hauptplatz wird weggeschoben und macht Platz für ein neues Ortszentrum.
Kalsdorf bekommt ein neues Ortszentrum. Gegenüber dem Gemeindeamt wird auf einer Fläche von rund 9.000 m2 eine Parkanlage errichtet, die für alle Generationen ein Ort der Begegnung werden soll.

In den nächsten Wochen fahren die Bagger auf. Die alte Zielpunkthalle wird abgetragen und der Platz auf Straßenniveau angeglichen. Der künftige Park erstreckt sich bis hinunter zur Lapp-Finze-Straße, wo auch die Halle des ESV Eisteufel weichen wird. Die Stocksportler fusionieren mit dem ESV Kalsdorf Süd und gehen künftig gemeinsame Wege. Für das neue Ortszentrum sind eine öffentliche Toilette und bis zu 40 neue Parkplätze vorgesehen. Alles andere entscheiden die Bürger, die bei der Gestaltung des Parks und bei dessen Namensgebung einbezogen werden, erklären Bgm. Ursula Rauch und VzBgm. Christian Konrad.

Geschichtsträchtiger Platz


Bevor der Zielpunkt ein- und wieder auszog, war die Halle eine Filiale des Konsum, einer Handelsgenossenschaft, die in den 90er Jahren in den Konkurs schlitterte. Aber noch weit vorher stand hier das Sankt Anna-Kirchlein. 1815 erbauten engagierte Kalsdorfer eine der Gottesmutter geweihte Kapelle, die in weiterer Folge zu einer Kirche mit Platz für 300 Gläubige ausgebaut wurde. Verkehrstechnisch im Wege und wohl auch nicht mehr dem Zeitgeist entsprechend, wurde 1974 die St. Anna Kirche abgerissen, der Altar befindet sich heute in der Kapelle Groß-Sulz. Der Gemeinderat nutzt die wohl einmalige Chance, Kalsdorf mit dem Abriss der Halle und Errichtung einer Parkanlage ein neues Aussehen zu geben, mit der Fertigstellung wird 2018 gerechnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.