05.10.2016, 00:00 Uhr

Lieboch: Jugendliche reden beim JUZ mit

Jürgen Hübler (2.R. Bildmitte) diskutierte mit Liebochs Jugend über deren Vorstellungen von einem JUZ.
In Lieboch gestaltet sich das Jugendzentrum neu. Mehrmals auf Herbergsuche, soll die Jugend nunmehr ein dauerhaftes Zentrum für ihre Freizeitgestaltung bekommen. Die Gemeinde ist bei mehreren Objekten im Gespräch. Als Zwischenlösung wird der Medienraum beim Gemeindeamt adaptiert.

In Lieboch leben 120 Mädchen und 131 Burschen im Alter von 14 bis 18 Jahren. Welche Erwartungen stellt die Zielgruppe an ein Jugendzentrum? GR Jürgen Hübler, Obmann im Kinder- und Jugendausschuss will es wissen und lud zur Auftaktveranstaltung, die erste Ergebnisse brachte. „Das Treffen hat gezeigt, dass der Bedarf gegeben ist“, sagt Hübler. Die Jugend wünscht sich Räumlichkeiten, wo sie Freunde treffen und ihre Freizeit gestalten kann. Der Wunsch nach gemeinsamen Aktivitäten und die Möglichkeit eines Rückzugsgebietes soll dabei berücksichtigt werden. Von Wände gestalten bis Möbel selber bauen wollen Liebochs Jugendliche beim künftigen „JUZ-Zuhause“ selber Hand anlegen. Betreut wird das Jugendzentrum von SOFA, das für unterschiedliche Altersklassen Workshops und Aktivitäten im Programm hat. „Ein Zwölfjähriger hat andere Interessen als ein Jugendlicher, der sich auf den Mopedführerschein oder L17 vorbereitet“, fasst es SOFA-Geschäftsführerin Sabine Hauser-Wenko zusammen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.