21.09.2016, 15:55 Uhr

Viel Platz für die Jüngsten

Im ehemaligen Gemeindeamt von Attendorf wurde eine Kinderkrippe in Rekordbauzeit für die neue Großgemeinde realisiert.

In Rekordbauzeit wurde die neue Kinderkrippe in Attendorf für 15 Kinder errichtet.

Es ist ein echtes Schmuckstück geworden. Die Kinderkrippe, die im ehemaligen Gemeindeamt Attendorf in der Marktgemeinde Hitzendorf entstanden ist, wird am Samstag (siehe links) offizell ihrer Bestimmung übergeben werden. In einer Rekordbauzeit von knapp sechs Monaten wurde unter der Leitung des Architekturbüros Artivo die neue Betreuungsstätte für 15 Kinder errichtet.

15 Plätze für die Kleinsten

Insgesamt 13 Firmen waren an dem Bauprojekt beteiligt. Der Großteil davon kommt aus der Region. Das freut auch Bürgermeisterin Simone Schmiedtbauer. "Die einheimischen Firmen sind uns auch bei der Preisgestaltung entgegengekommen", so die Ortschefin. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf rund 360.000 Euro, wobei 190.000 Euro aus Landesmitteln kommen.
"Der Landeshauptmann hat immer ein offenes Ohr für uns Hitzendorfer", bedankt sich Schmiedtbauer für die Unterstützung durch das Land. Es sei allerdings als Dienstleistung zu sehen. "Die Kinderkrippe ist eine Unterstützung für die Bürger und keine Notwendigkeit der Gemeinde. Wir gehen weg von den Großfamilien, deshalb ist der Bedarf für eine Kinderkrippe da. Die Plätze waren in kürzester Zeit vergeben", so Schmiedtbauer. Betreuen wird die Einrichtung WIKI, die steiermarkweit größte Kinder- und Jugendbetreuung.

Vier neue Arbeitsplätze

WIKI ist an insgesamt 250 Standorten tätig und betreibt in Hitzendorf bereits den Kindergarten Attendorf sowie die Nachmittagsbetreuung im Schulzentrum.
Auch erfreulich: Alle Mitarbeiter stammen aus der Marktgemeinde Hitzendorf. Zwei Pädagoginnen und zwei Helfer werden sich um die 15 Kleinkinder kümmern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.