31.08.2016, 04:30 Uhr

Wundschuh hat das Bier aus der Knolle

Besondere Verkostung: Bürgermeister Karl Brodschneider mit der Bierexpertin Anita Herzog.

Biersommeliére Anita Herzog hat mit dem Erdapfelbier wieder etwas Besonderes kreiert.

Die Wertschöpfung der neuesten Kreation von Anita Herzog bleibt komplett in der Region. Landwirte aus den Erdäpfel-Gemeinden in der Region waren für die Hauptzutat des neuen Erdapfelbiers verantwortlich. "Weil wir die Erdäpfelbauern in der Nähe haben, habe ich mir gedacht das könnte passen", erzählt Herzog. Und wie es passt. Das leicht süffige Getränk passt hervorragend zu Schweinsbraten oder Brathendl. "Mir geht es ums Probieren und das es dann gelingt", schmunzelt die Bierbotschafterin aus Wundschuh. Das Interesse zu schauen, was dann herauskommt, sei die Motivation für jetzt bereits 56 verschiedene Biersorten. "Diesmal war es sehr viel Arbeit. Die Erdäpfel mussten alle genau geschnitten werden. Es war viel aufwendiger, als ein normales Bier", führt die Bier-Expertin aus. Dass man auf diese Wertschöpfungskette stolz sein kann, weiß auch Wundschuhs Bürgermeister Karl Brodschneider. "Es ist ein aufgelegter Ball, den Anita Herzog ins Tor geschossen hat. Ich hoffe, dass es ein Sieg wird", blickt der Ortschef bereits in die Zukunft. Zusammengedacht wird das Rezept im Kopf und erst nach Fertigstellung niedergeschrieben. "Es ist besser, als ich gedacht habe", lacht die Wirtin abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.