28.09.2016, 07:04 Uhr

Der erste E-Bus für Graz rollt an

100% Elektrisch: Der erste E-Bus ist bald in Graz im Einsatz.

Abgasfrei. Elektrisch. Innovativ. Der erste E-Bus der Holding Graz wurde präsentiert.

"Das ist ein Meilenstein für den städtischen öffentlichen Verkehr", freut sich Holding Graz Vorstandsdirektorin Barbara Muhr, während sie den ersten E-Bus für Graz bei der Messe für Nutzfahrzeuge in Hannover gemeinsam mit Aufsichtsratsmitglied Kurt Fassl zum ersten Mal in natura begutachtet.

E-Busse einer neuen Generation

Graz geht in den Bereichen der elektrischen Mobilität und öffentlichem Verkehr innovative Wege. "In der Zukunft führt kein Weg an E-Mobilität vorbei", so Muhr. Ein Jahr lang werden zwei elektrische Busse des chinesischen Technologiepartners "CRRC" auf der Linie 34E zwischen Jakominiplatz und Theyergasse zum Einsatz kommen. Zwei weitere E-Busse des bulgarischen Unternehmens "Chariot Motors" werden auf der Linie 50 fahren. Über den 18 Meter langen Gelenkbus als neues Flaggschiff der Holding Graz Linien sagt Projektleiter Andreas Solymos: "Das sind E-Busse einer neuen Generation. Hauptenergiespeicher sind Kondensatoren, sogenannte ‚Supercaps‘. Die schnelle Ladung ist einer der großen Vorteile, so werden die Energiereserven an den Endhaltestellen innerhalb von zwei Minuten geladen. Weiters gibt es die Möglichkeit des ‚Ultra Fast Charging‘ an den Zwischenhaltestellen. Dort ist ein Aufladen innerhalb von 30 Sekunden möglich."

Finanzierung und Vorteile

Die ersten E-Busse werden für die einjährige Testphase vom Hersteller unentgeltlich zur Verfügung gestellt. "Wir mussten lediglich die Infrastruktur durch Anpassung der Haltestellen gewährleisten", so Barbara Muhr. Gekauft werden E-Busse nur, wenn die Testphase positiv verläuft und die Finanzierung gesichert ist.
Die Steigerung der Lebensqualität in Graz steht für Muhr im Vordergrund: "Die Fahrgäste erleben eine komfortable Fahrt und die Anrainer profitieren durch die abgasfreien und geräuscharmen Busse. Darüber hinaus wird CO₂ eingespart, wodurch die Umwelt geschont wird. Eine Win-win-Situation für Graz."
Daher heißt es bald: "Einsteigen bitte." Elektrisch. Abgasfrei.
0
1 Kommentarausblenden
24
Stephan Weinberger aus Rudolfsheim-Fünfhaus | 28.09.2016 | 18:08   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.