12.10.2016, 12:02 Uhr

Menschlichkeit statt gläserner Mensch

Redaktionsleiterin WOCHE Deutschlandsberg Susanne Veronik (Foto: Strametz)

Aktueller Kommentar von Susanne Veronik

Sie erinnern sich? Im Mai hat man den Feldversuch „e-Medikation“ zum Probebetrieb im Bezirk Deutschlandsberg deklariert – auf freiwilliger Basis unter Ärzten und Apothekern natürlich. Nicht alle Ärzte waren dabei mit an Bord, manch einer wollte sich nicht als "Versuchskaninchen" missbrauchen lassen. Da mancherorts die EDV-Module zur e-Medikation nicht mit der ordinationseigenen Software in Harmonie funktionierten, wurde den Ärzten eine "steinzeitliche" EDV unterstellt, was den Groll nur noch mehr schürte: Die Ärzte haben den Probebetrieb gestoppt. Allen Uneinigkeiten zum Trotz muss aber immer der Mensch im Vordergrund stehen, der gerade im Krankheitsfall dringend persönliche Ansprache benötigt. Viele Leute fühlen sich aber von der zunehmenden Digitalisierung überfahren. Da ist die alte Hymne von Wolfgang Ambros wohl aktueller denn je: "A Mensch mecht i bleib’n".
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.