13.10.2016, 16:37 Uhr

Hoch vom Dachstein an: Steiermark Tourismus präsentiert Winterprogramm

Der Winter kann kommen: Steiermark Tourismus Geschäftsführer Erich Neuhold, Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann und Bernhard Michelitsch von den Tauplitz Bergbahnen/Seilbahnen Steiermark (v. l.). (Foto: Steiermark Tourismus / Bernhard Loder)

Der Steiermark Tourismus hat heute sein Angebot für die Wintersaison vorgestellt: Es warten einige Highlights quer durch die grüne Mark.

Natur, Kulinarik, Brauchtum und natürlich die Menschen – das zeichnet die Steiermark aus. Seit Jahren befindet sich der steirische Tourismus im Aufwind, diese Wintersaision soll an die bisherigen Erfolge angeknüpft werden. In der vergangenen Wintersaison besuchten 1,6 Millionen Gäste die Steiermark, die insgesamt 5,4 Millionen Nächtigungen verbuchen konnte.
Heute wurde zur Vorstellung des Winterprogramms geladen: Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann, Steiermark Tourismus Geschäftsführer Erich Neuhold und Bernhard Michelitsch von den Seilbahnen stellten ein Programm vor, das für jeden Gast ein passendes Angebot hat und richtig Lust auf Urlaub in der Steiermark macht.

Schwerpunkt Familie

Internationale Großereignisse, Familie und Sicherheit sind die Schwerpunke in dieser Saison.
Um dem Nachwuchs Wintersport nahezubringen findet heuer am 17. Dezember erstmals das "FamilienSkifest" statt. "Damit wir auch in Zukunft erfolgreich sind, müssen wir den Skinachwuchs fördern und schon heute die jungen Gäste besonders ansprechen. Hier setzen wir einen starken Impuls", so Christian Buchmann. Insgesamt nehmen 37 Ski- und Langlaufgebiete unter dem Motto "Auf die Bretteln, Kinder, los" teil. Erich Neuhold erklärt die Bedeutung des Events: "Das ist ein klares Signal an die Familien unter unseren Gästen. Wir stellen nicht nur die großen, sondern auch die kleinen Skigebiete als ideales Terrain zum Erlernen des Pisten- und Loipenvergnügens vor."

Sicherheit geht vor

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, den Kleinen den Sicherheitsaspekt näherzubringen. "Welche Pistenregeln gibt es?", "Wie funktioneren Pistengeräte?" und ähnliche Fragen sollen Kindern beantwortet werden. Auch ein tolles Rahmenprogramm soll es geben, wie etwa eine Kids-Trophy. "Eine Schatzsuche wird es auch geben, wo Kinder den Schatz mitnehmen können, wenn sie ihn gefunden haben", erklärt Bernhard Michelitsch.
Um das Skierlebnis für alle leistbar zu machen, bieten alle 37 teilnehmenden Skigebiete für Kinder bis 15 Jahren 50 Prozent Rabatt auf Skipässe, Skikurse und Skiverleih. Mit Renate Götschl konnte eine bekannte Persönlichkeit als Testimonial gewonnen werden, die als ehemalige Skirennläuferin und zweifache Mutter die Freude am Sport sowie die Wichtigkeit des Sicherheitsthemas gut vermitteln kann.

Special Olympics in der Steiermark

In der kommenden Wintersaison ist die Steiermark Gastgeberland eines internationalen Großereignisses: Von 14. bis 25. März 2017 finden in der Steiermark die 11. Special Olympics World Winter Games statt und die Welt schaut auf die Steiermark. Neben Amerika ist Österreich das einzige Land, das zum zweiten Mal die Special Olympics austragen darf. Rund 2.700 Athleten aus 107 Ländern werden sich in Graz, Schladming und Ramsau am Dachstein den sportlichen Bewerben stellen. Das Motto "Heartbeat for the World" steht für Menschlichkeit, Motivation, Inklusion, Mut und Spaß. In diesem Zusammenhang werden über 3.000 Freiwililge zum Gelingen dieses Großevents beitragen.

Steirische Tourismusregionen

Die Tourismusangebote ziehen sich durch das ganze Bundesland: Graz hat sich als Ganzjahresdestination etabliert, hat aber auch im Winter durch die Adventmärkte einen besonderen Charme. Auch die übrigen acht steirischen Tourismusregionen haben ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Außerhalb der Landeshauptstadt wartet nicht nur die 20. Auflage des Nightrace in Schladming und das 250 Jahre Jubiläum der Trommelweiber im Auseer Fasching. Auch das Murtal, die Oststeiermark sowie die Hochsteiermark und das Thermenland haben viele Angebote parat, ebenso wie das Gesäuse und die Süd- und Weststeiermark.
Jetzt heißt's nur noch: Urlaubstage gut einteilen und das grüne Herz Österreichs erkunden. Nähere Informationen gibt es auf der Homepage des Steiermark Tourismus.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.