13.04.2016, 12:02 Uhr

Seibersdorf: Heizöl ausgeflossen

(Foto: KK)
Ein 44-jähriger Kraftfahrer aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld wollte am Dienstag, 12. April, gegen 16.20 Uhr auf einem Parkplatz Heizöl von einem Lkw-Tankanhänger in das Zugfahrzeug umpumpen. Dabei flossen rund 100 bis 200 Liter des Öles aus und kontaminierten den dortigen Boden, der aus Recycling-Material als Schüttung besteht. Die Freiwillige Feuerwehr Grafendorf konnte das Heizöl binden. Das oberflächlich kontaminierte Material wurde von einer Spezialfirma abgesaugt und entsorgt. Als Ursache für den Vorfall wurde ein technischer Defekt an der Überfüllsicherung des Lkws festgestellt.

Quelle: Landespolizeidirektion Steiermark
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.