26.08.2016, 09:00 Uhr

Alkohol ist häufig Krebsauslöser

Schon moderater Alkoholkonsum kann dauerhaft die Entwicklung von Krebs fördern. (Foto: hanseat - Fotolia.com)

Viele Krebserkrankungen wären durch Alkoholverzicht vermeidbar.

Starke Alkoholabhängigkeit greift unter anderem die Leber extrem stark an und verkürzt über lange Sicht die Lebenserwartung. Das sollte eigentlich jedem bekannt sein, die Gefahr eines geringeren Alkoholkonsums wird hingegen gerne unterschätzt. Eine neue Untersuchung hat gezeigt, dass Alkohol bei nicht weniger als 7 verschiedenen Krebsarten der häufigste Auslöser sein kann. Und zwar auch dann, wenn man lediglich ein Glas Wein oder Ähnliches am Tag trinkt. Es wird daher empfohlen, selbst bei mäßigem Konsum mindestens zwei alkoholfreie Tage pro Woche einzulegen.

Mehr über die Studie lesen Sie auf gesund.at

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
19.650
Gerhard Singer aus Ottakring | 31.08.2016 | 11:39   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.