14.07.2016, 20:00 Uhr

Ernährung bei Arthrose

Lachs eignet sich bei Arthrose. (Foto: Es75 - Fotolia.com)

Wie sollen sich Betroffene einer Arthrose ernähren?

Um Arthrose in die Alltagssprache zu übersetzen, kann man den Begriff "Gelenksverschleiß" verwenden. Über die Jahre hinweg werden Gelenke abgenutzt, durch Entzündungen kommt es im hohen Alter auch zunehmend zu entsprechenden Schmerzen. Eine reine Alterserscheinung ist die Arthrose allerdings nicht. Fehlstellungen der Füße, zu starke Belastung etwa durch Spitzensport, aber auch Bewegungsmngel sind allesamt Risikofaktoren, die zu einer Entstehung beitragen.

Übergewicht vermeiden

Bestes Gegenmittel, sowohl um sich vor der Krankheit zu schützen als auch um die Symptome zu lindern, ist die Vermeidung von Übergewicht. Wer zu viele Kilos mit sich herumschleppt, tut seinen Gelenken naturgemäß nichts Gutes. Durch gezielte Ernährung lässt sich Arthrose zwar nicht heilen, aber die Probleme können zumindest verbessert werden. Dank ihrer Inhaltsstoffe sind Lauch, Zwiebel, Knoblauch, Gewürze, Salate und kaltgepresste Öle sehr empfehlenswert. Eher weniger hilfreich sind hingegen tierische Fette, Süßigkeiten und Alkohol sowie Obst- und Gemüsesorten mit einem hohen Säureanteil.

Die besten Tipps zur richtigen Ernährung bei Arthrose finden Sie auf gesund.at

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
2.511
Elisabeth Schnitzhofer aus Tennengau | 14.07.2016 | 20:22   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.