07.04.2016, 20:00 Uhr

Motivation: Nach der Arbeit noch Sport machen

Am Ende eines langen Arbeitstages sollten wir eigentlich Sport machen, um unseren Körper fit zu halten. Aber wie finden wir die Motivation dafür?

Gerade in den meisten Bürojobs kommt Bewegung während des Arbeitsalltags viel zu kurz. Nach stundenlangem Sitzen vor dem Computer schreit unser Körper geradezu nach Sport, bloß die Psyche will dann oft nicht mehr. Nach dem ganzen Stress wollen wir abends eigentlich nur noch ins Bett fallen oder höchstens vor dem Fernseher lümmeln.

Mannschaftsgefüge hilft

Wie also finden wir Motivation für Sport nach der Arbeit? Ein geeignetes Mittel ist es, sich in einer Mannschaft zu engagieren. Selbst wenn der Fußballverein in der untersten Liga spielt oder der Basketball-Club für seine bescheidene Trefferquote berühmt ist - ein bisschen Ehrgeiz kommt immer auf. Und mit dem Wunsch nach Erfolg kommt auch sozialer Druck, denn wer das Training zu oft auslässt, ist bei den Kollegen schnell unten durch. Durch das soziale Gefüge wird Mannschaftssport also gewissermaßen zur Verpflichtung, weshalb der Schweinehund sich gar nicht erst über die Bewegung beschweren kann.

Noch mehr Motivationstipps für Sport nach der Arbeit finden Sie auf gesund.at

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.