25.08.2016, 09:00 Uhr

Schlaganfall ist meistens vermeidbar

Selbst Schlaganfälle, die nicht tödlich enden, führen in den meisten Fällen zu bleibenden Schäden. (Foto: psdesign1 - Fotolia.com)

Die meisten Schlaganfälle wären durch einen gesunden Lebensstil zu vermeiden gewesen.

Neben dem Herzinfarkt ist der Schlaganfall der prominenteste und häufigste Grund für Todesfälle. Dabei kommt es zu einem plötzlichen Ausfall eines Gehirnareals, selbst Überlebende haben in den meisten Fällen schwere Folgeerscheinungen. Dieser Umstand wird angesichts neuer Erkenntnisse zur Schlaganfall-Vorbeugung noch viel trauriger.

Rasch handeln

Demzufolge wären nicht weniger als 90% aller Anfälle durch ein rechtzeitiges Anpassen des Lebensstils vermeidbar. Risikofaktoren wie Bluthochdruck oder Übergewicht können etwa durch gesunde Ernährung verhindert werden. Außerdem sollte man auf Rauchen und übermäßigen Alkoholkonsum verzichten, regelmäßiger Sport ist hingegen ungemein wichtig. Bei typischen Symptomen eines Schlaganfalls - kurzzeitiger Sehverlust, Taubheit in Armen oder Beinen - sollten Sie so rasch wie möglich einen Arzt aufsuchen.

Mehr über Schlaganfälle lernen Sie auf gesund.at

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
47.737
Harald Schober aus Weiz | 29.08.2016 | 13:03   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.