29.06.2016, 16:45 Uhr

Ausbildung der Kindergärtner soll verbessert werden

Die Studierenden des ersten Jahrganges "Sozialmanagement in der Elementarpädagogik" des FH Campus Wien präsentierten erste Studienergebnisse. (Foto: Smep17/FH Campus Wien)

Am 25. Juni 2016 organisierten die 36 Studierenden des ersten Jahrganges "Sozialmanagement in der Elementarpädagogik" an der FH Campus Wien eine Tagung, an der bis jetzt durchgeführte Forschungsergebnisse von den Studentinnen und Studenten präsentiert wurden.

ÖSTERREICH. Die FH Campus Wien bietet als erste Hochschule in Österreich seit Kurzem ein Studium für Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen mit Berufs- und Leitungserfahrung an. Ziel ist es, das Berufsbild der Kindergärtnerinnen und Kindergärtner attraktiver zu gestalten.

Wichtig ist besonders eine akademische Ausbildung. In der EU ist ein Hochschulstudium nach einer Grundausbildung für Kindergartenpädagoginnen und –pädagogen die Norm, lediglich in Österreich nicht.

Unter den Gästen der Tagung war auch Heide Lex Nalis, Sprecherin der Plattform Educare. Sie fordert bereits seit Jahren aktiv eine Professionalisierung der Ausbildung für die Pädagoginnen und Pädagogen an den Kindergärten.

"Diese Tagung hat alle Vorurteile gegenüber einer akademischen Ausbildung widerlegt: Die vorgestellten Forschungsergebnisse sind durchwegs äußerst wertvoll für die tägliche Praxis aber auch für die Argumentation gegenüber jenen Politikerinnen und Politikern, die noch immer der Meinung sind, dass im elementarpädagogischen Bereich alles zum Besten steht."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.