20.06.2016, 16:26 Uhr

Red Bull Ring: Westschleife in Planung

Helmut Marko plauderte in Spielberg aus dem Nähkästchen. Foto: ripu
Red Bull-Motorsportchef Helmut Marko gewährte am Ring Einblicke.

SPIELBERG. Er ist nicht nur die rechte Hand von Dietrich Mateschitz, sondern auch treibende Kraft im Motorsportbereich von Red Bull: Helmut Marko war knapp zwei Wochen vor dem Formel 1-Grand Prix am Red Bull Ring zu Gast und sprach über ...

... die Stimmung bei Red Bull Racing: "Auf der Geraden verlieren wir noch acht Zehntel. Kanada war nicht unsere beste Performance und Monaco war zum Vergessen. Aber wir schauen nach vorne und der Trend vor Spielberg ist sehr positiv. Das Motor-Update hilft sehr."

... die Strecke in Spielberg: "Wir haben da mitunter unsere schlechtesten Resultate herausgefahren. Aber jetzt haben wir mehr Power, ein super Chassis und einen neuen Asphalt. Das bedeutet auch mehr Grip und deshalb hoffen wir heuer auf bessere Resultate. Vielleicht regnet es ja auch - das soll in der Steiermark durchaus vorkommen."

... das Programm in Spielberg: "Wir haben hier ein einmaliges Paket, die Leute sind nirgendwo näher am Geschehen dran. Insgesamt ist es ein Grand Prix zum Anfassen. Es ist das Beste, das es derzeit im Grand Prix-Zirkus gibt. Und: Es gibt noch genügend Tickets."

... die geplante Reaktivierung der Westschleife am Ring: "Die Zusammenführung der beiden Streckenteile wäre weltweit einzigartig und sehr attraktiv. Derzeit ist aber alles noch im Planungsstadium."

Info

Der Formel 1-Grand Prix von Österreich findet von 1. bis 3. Juli am Red Bull Ring in Spielberg statt.
Im Rahmenprogramm gibt es Konzerte, die Legends Parade, Public Pit Walk, das F1-Village mit Autogrammstunden und Gewinnspiele.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.