22.04.2016, 14:54 Uhr

Die zeitlose Sommerakademie

Linda Achleitner ist der Motor hinter "Hortus Niger". Heuer feiert sie mit der Sommerakademie großes Jubiläum.

Die Künstlerschmiede "Hortus Niger" feiert 20-jähriges Jubiläum.

Hermann Nitsch kennt man allerorts. Er kennt auch die Südoststeiermark und vor allem Halbenrain. Warum? Wegen "Hortus Niger" – der internationalen Sommerakademie für bildende Kunst mit HOKE-Schule in Halbenrain. Diese feiert heuer ihr 20-jähriges Jubiläum. Gegründet wurde sie von Künstlerin bzw. Kunsttherapeutin Linda Achleitner auf Istrien. Familiäre Gründe führten zum Umzug nach Österreich. LAbg. Anton Gangl vermittelte den Kontakt zum Schloss Halbenrain, wo man seit 2002 im Kornspeicher beheimatet ist. Seit 2010 verfügt man auch über einen eigenen Raum für die Vermittlung der Tiefdrucktechnik. Ebenso lange kooperiert man im Zuge des Projekts "Klecks" mit Schulen. Nicht zu vergessen ist der internationale Malbewerb "Ex Tempore", der bislang acht Mal stattgefunden hat. Linda Achleitner fühlt sich noch immer pudelwohl in Halbenrain. So auch die Kursteilnehmer bzw. die Künstler. "Die Leute schlafen hier, kaufen ein. Fast keiner fährt nachhause, ohne Kernöl oder Wein mitzunehmen", so Achleitner zum nicht unwesentlichen Wirtschaftsfaktor. Wer sich für die anstehenden Kurse, die auf www.hortus-niger.com angeführt sind, anmelden will, kann dies unter 03476/2205-34 tun.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.