16.04.2016, 12:00 Uhr

Erfindung schont Boden und Börserl

Michael Praßl mit Lebensgefährtin Simone Pfingstl sowie Franz Fartek und Michael Fend (r.) vom Vulkanland.

Ein Südoststeirer bietet eine bodenschonende Alternative zur Streifenfräse.

Ziemlich genau ein Jahr ist die Verabschiedung der Bodencharta im Vulkanland her. Fast ebenso lange hat der Fehringer Michael Praßl an der Entwicklung einer innovativen Landmaschine getüftelt. Nun geht er damit am Firmenstandort Lödersdorf in die Produktion. Mit dem Einsatz seines Gerätes zur streifenweisen Bodenbearbeitung hält er der Erosion entgegen und schont den Boden. Die fruchtbare Erde soll auch bei Regen am Acker bleiben und nicht im Graben oder auf der Straße landen.
"Fahren Sie mehr Erfolg mit weniger Aufwand ein!" So lautet Praßls Motto. Mit der Gründung des Unternehmens Lagrot im Jahr 2008 hat sich der HTL-Absolvent der Konstruktion von Landmaschinen für die sogenannte "minimale Bodenbearbeitung" verschrieben. Mit Erfolg – die aktuelle Erfindung ist das vierte Ackergerät im Portfolio. Mit dem fünften Produkt steckt er mitten in der Entwicklungsphase.
Die Maschinen plant und baut der Sohn des ehemaligen ÖVP-Nationalratsabgeordneten Michael Praßl selbst. Dass die Maschinen nicht vom Band laufen, sondern von Hand gefertigt sind – daraus macht Praßl junior keinen Hehl. Die Geräte werden auf Bestellung gebaut.

Billiger als Streifenfräse

Der Nutzen für die Bauern liegt klar und mehrfach auf der Hand. Zum einen kommt dem Landwirt das Gerät günstiger. In der Anschaffung ist es rund ein Drittel billiger als eine Streifenfräse. Da Praßls Erfindung weniger Verschleißteile hat, darf man mit weniger Erhaltungskosten rechnen. Darüber hinaus komme man mit weniger Zugkraft aus, was sich günstig auf den Treibstoffverbrauch auswirke, so Praßl.
Auf der anderen und nicht unerheblicheren Seiten wird der Boden geschont. Dieser positive Effekt – er resultiert aus dem Grundgedanken in Praßl Bestreben – kommt nicht nur den Landwirten, sondern auch der Umwelt und uns allen zugute.

Das Unternehmen

LAGROTechnik ist ein Unternehmen mit Sitz in Lödersdorf. Kontakt: Michael Praßl, 0664/8548817, michael.prassl@lagrot.com,
www.lagrot.com
Weitere Informationen: Landwirtschaft ohne Pflug
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.