03.05.2016, 15:23 Uhr

1. Klasse Süd B: Straden II gegen Kapfenstein

Junge Stradener in Siegeslaune: Das junge Team von Straden II erklomm nach einem 3:0 gegen Kapfenstein die Spitze.

Dass kontinuierlich gute Nachwuchsarbeit Früchte trägt, zeigt die Mannschaft von Straden II in der 1. Klasse Süd B. Schon im Herbst mischte das Team von Trainer Adolf Reiter – vor einigen Jahren war er Obmann beim Lokalrivalen Hof – an der Tabellenspitze mit. Nach dem Punkteverlust von Spitzenreiter Weinburg bei Tabellenschlusslicht Feldbach II hatte Straden nun gegen Kapfenstein die Chance, die Spitze zu stürmen. Die Gäste wiederum wären mit einem Sieg wieder mitten im Titelkampf gewesen.
Das Prunkstück der jungen Straden-Mannschaft ist die Abwehr, mit den wenigsten Gegentreffern der Liga. Im Frühjahr waren es bisher sogar nur zwei. An dieser Abwehr rund um das zentrale Bollwerk mit Torhüter Maximilian Köfler und die Innenverteidiger Dominik Marc Konrad und Rene Fortmüller bissen sich auch die Angreifer von Kapfenstein die Zähne aus. Nur einmal kam Dejan Ploj in aussichtsreiche Schussposition (35.), traf aber nur das Außennetz. Auch auf der Gegenseite kam es in einer ausgeglichenen ersten Hälfte durch einen Kopfball von Samuel Zidek (25.) nur zu einer nennenswerten Torgelegenheit.

Schlag auf Schlag
Die Gäste schwächten sich gleich zu Beginn von Hälfte zwei durch eine gelbrote Karte (52.) für Florian Titz und bekamen die Rechnung prompt serviert. Johannes Rauch (56.) verwertete einen Stanglpass von Christoph Fink. Der Assistgeber brachte Straden mit einem Kopfball (70.) und einem schönen Distanzschuss (82.) auf die Siegesstraße. Fink (62.) und Zidek (74.) hatten weitere gute Gelegenheiten.
Straden hat in der kommenden Runde den schweren Gang zum heimstarken Team von Edelstauden, Kapfenstein hat gegen Mureck II wieder die Chance, den Anschluss an die Tabellenspitze zu finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.