24.05.2016, 06:55 Uhr

Gleisdorf spielte nach 0:2 auf

Im Landesligaspitzenspiel Gleisdorf gegen Fürstenfeld gingen die Hausherren nach einem Doppelpack von Andreas Glaser (10., 32.) mit einem 0:2-Rückstand in die Kabinen. Die Predigt von Andreas Moriggl zeigte Wirkung. Die Hausherren starteten einen Angriffswirbel, dem die Gäste nichts mehr entgegenzusetzen hatten. Eine Flanke von David Böhmer verwertete David Gräfischer (55.) per Kopf zum Anschlusstreffer. Mit dem Tor des Jahres, einem Volleyschuss aus rund 30 Metern Entfernung, erzielte Martin Lehrer fünf Minuten später den Ausgleich. Der Druck verstärkte sich und nach schöner Aktion von Armend Spreco (69.) ging Gleisdorf endlich in Führung. Nach zwei Chancen der Gäste auf den Ausgleich setzte Marco Klamminger nach einem Konter in der 90. Minute den Schlusspunkt zum 4:2-Sieg. Da auch Tabellenführer St. Anna gegen Bad Gleichenberg ein 3:0-Kantersieg gelang, spitzt sich alles auf ein finales Duell der beiden Titelaspiranten in der letzten Landesligarunde zu. In der kommenden Runde muss Gleisdorf zu DSV Leoben.
Einen Kantersieg konnte Anger beim Vorletzten Kindberg-Mürzhofen einfahren. Ein Doppelpack von Florian Pinnitsch (16., 55.), Mario Kainer (27.) sowie Balthasar Berger (31.) sorgten im Mürztal für klare Verhältnisse. Anger liegt damit nur mehr zwei Punkte hinter dem Relegationsplatz, den zurzeit die KSV-Amateure einnehmen. In der kommenden Runde empfängt die Elf von Michael Heil die drittplatzierten Gnaser, die auch noch im Titelkampf mitmischen können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.