Corona-Ampel steht nun auf Gelb
„Mittleres Risiko“ im Bezirk Braunau

Gerald Kronberger, Bezirkshauptmann von Braunau
  • Gerald Kronberger, Bezirkshauptmann von Braunau
  • Foto: Manfred Fesl/Archiv
  • hochgeladen von Barbara Ebner

Die Infiziertenzahlen im Bezirk Braunau sind momentan stark steigend. Aktuell gibt es 57 Fälle.

BEZIRK BRAUNAU (ebba). Der Bezirk Braunau ist jetzt „gelb“, was bedeutet, dass „mittleres Risiko“ für eine Ansteckung mit dem Corona-Virus besteht. „Mit Stand heute Vormittag sind 57 Infizierte bei uns auf der Behörde gelistet (Anm. d. Red.: die Zahlen können von jenen der AGES abweichen). In Quarantäne befinden sich insgesamt 192 Personen. Der Grund, warum wir von Grün auf Gelb geschaltet wurden, besteht vor allem darin, dass wir von einem Tag auf den anderen mit 13 neuen Fällen einen überdurchschnittlich starken Anstieg hatten. Darüberhinaus haben wir auch immer wieder Ansteckungsfälle in den Schulen. Aktuell sind zwei Neue Mittelschulen , ein Kindergarten und ein Hort betroffen. Die Klassen werden gerade durchgetestet“, erklärt Bezirkshauptmann (BH) Gerald Kronberger. Sämtliche Schulen im Bezirk Braunau stehen nun auch auf Ampelfarbe Gelb. Sogenannte Cluster gäbe es aktuell nicht, sagt Kronberger. „Die Fälle sind allesamt weit gestreut.“

Keine größeren Auswirkungen

Mit der neuen Ampelfarbe ändert sich für die Menschen im Bezirk nichts Grundlegendes. „Beim Sprung von Grün auf Gelb tut sich noch nicht viel, das Tragen von MNS-Masken im öffentlichen Bereichen ist ohnehin schon österreichweit Pflicht. Anders wäre es, wenn wir von Gelb auf Orange gestuft werden. Dann gäbe es neue Maßnahmen.“

Mehr Tests möglich

Die Testungen am Corona-Drive-in in St. Peter wurden ausgeweitet. „Pro Tag wird hier nun eine Stunde länger getestet, von 9 bis 12 Uhr, und zusätzlich am Samstag“, informiert der BH. „So können im Schnitt pro Tag zwischen 120 und 130 Tests durchgeführt werden. Da sind die Firmen- und Großtestungen an den Schulen noch nicht inbegriffen.“

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen