Vermisster Unfalllenker: Der Mann wurde gefunden

05.08.2018, Hochburg, AUT, VU mit eingeklemmter Person, im Bild die Unfallstelle, Pressefoto Scharinger © 2018, PhotoCredit D. Scharinger
14Bilder
  • 05.08.2018, Hochburg, AUT, VU mit eingeklemmter Person, im Bild die Unfallstelle, Pressefoto Scharinger © 2018, PhotoCredit D. Scharinger
  • hochgeladen von Petra Höllbacher

UPDATE:

Der am Sonntag verunfallte und in der Folge vermisste Fahrzeuglenker konnte am Montagvormittag von Polizeibeamten ausgeforscht und unversehrt an dessen Wohnadresse im Bezirk Braunau am Inn angetroffen werden.

Zum Unfallhergang gab er an, aufgrund überhöhter Geschwindigkeit mit seinem Pkw ins Schleudern geraten und verunfallt zu sein. Auch eine geringe Menge Alkohol war im Spiel.

Laut seinen Angaben nach habe er sich beim Verkehrsunfall nicht verletzt und sich selbständig über das Fenster der Beifahrerseite aus dem Fahrzeug retten können.
Am Unfallort eintreffende Ersthelfer gab er zu verstehen, dass er Alle angerufen habe, um somit zu verhindern, dass die Polizei verständigt werde.

In der Folge irrte er aufgrund eines nach eigenen Angaben erlittenen Unfallschocks im Wald umher und kam erst in der Dunkelheit zu Fuß an seiner Wohnadresse an.
Erst tags darauf wurde ihm klar, dass er einen Fehler gemacht habe. Noch bevor er die Polizei verständigen konnte, war diese bereits an seiner Wohnadresse und befragte ihn. Am Pkw entstand Totalschaden. Anzeige an die BH Braunau wird erstattet.

Ursprüngliche Meldung:

HOCHBURG. Das erleben die Einsatzkräfte auch nicht alle Tage: Am Sonntagnachmittag wurden sie zu einem Verkehrsunfall auf der Gilgenberger Landesstraße bei Hochburg gerufen. An der Unfallstelle fanden die Beamten, die Feuerwehr und die Rettung ein auf dem Dach liegendes Auto im Straßengraben. 

Schleuderspur zum Auto

"Zum Auto führte eine etwa 83 Meter lange Schleuderspur auf dem Asphalt. Die Feuerwehr Hochburg leitete sofort Bergungsmaßnahmen ein. Aber es konnte keine Person im oder unter dem Fahrzeug ausfindig gemacht werden", heißt es im Polizeibericht.

Hubschrauber und Suchhunde im Einsatz

Die Unfallstelle wurde nun weiträumig abgesucht und ein Einsatzstab mit Feuerwehr, Rotem Kreuz und Polizei eingerichtet. Auch ein Hubschrauber und die Rettungshundebrigade kamen zum Einsatz. 

Zeugin sprach mit dem Verunfallten

Inzwischen wurde eine Unfallzeugin ausfindig gemacht. Diese hatten den Verunfallten und eine weitere Person, die kaum verletzt gewesen sei, am Unfallort gesehen und mit ihnen gesprochen: "Die Zeugin gibt an, dass die Personen in gebrochenem Deutsch gesprochen hätten und erklärt hätten, alles sei in Ordnung", so die Beamten. 

Es fehlt weiter jede Spur

Aufgrund dieser Erkenntnisse und weil keinerlei weitere Spuren gefunden wurden, haben die Einsatzkräfte die Suche abgebrochen. Der Unfallverursacher ist weiter flüchtig. Weitere Ermittlungen folgen. 

Fotos: Daniel Scharinger

Autor:

Petra Höllbacher aus Braunau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.