In drei Monaten fliegt es wieder
Wie das "Christkind" bislang helfen konnte

In drei Monaten fliegt es wieder – das BezirksRundschau-Christkind. So wie Alexander Aigner (6), bei seiner Therapie im Adeli Medical Center.
8Bilder
  • In drei Monaten fliegt es wieder – das BezirksRundschau-Christkind. So wie Alexander Aigner (6), bei seiner Therapie im Adeli Medical Center.
  • Foto: Adeli Medical Center
  • hochgeladen von Barbara Ebner

Das BezirksRundschau-Christkind unterstützt jedes Jahr eine Familie im Bezirk, die unverschuldet in eine schwierige Lage geraten ist.

BEZIRK BRAUNAU (ebba). Das Braunauer BezirksRundschau-Christkind hat seit dem Jahr 2010 viel bewirkt. Neun auf Hilfe angewiesene Menschen aus dem Bezirk Braunau, konnten bereits dank der großzügigen Spenden unserer Leser finanziell unterstützt werden.

Doch wie geht es den Spendenempfängern heute und wie konnte ihnen durch die Christkindaktion konkret geholfen werden? Die BezirksRundschau hat bei zwei Familien nachgefragt.

„Alexander steigt erstmals Stiegen“

2015 konnte einem jungen Lochner geholfen werden, der an einer frühkindlichen Form von Epilepsie, dem sogenannten West-Syndrom, litt. Durch epileptische Anfälle wurden die sprachlichen und motorischen Fähigkeiten des Buben stark beeinträchtigt.

Die Spenden flossen damals in eine maßgeschneiderte Therapie im Adeli Medical Center in der Slowakei. Diese Therapie basiert auf einem Anzug, der ursprünglich für die russische Raumfahrt entwickelt wurde. Er bewirkt, dass die eigene Körperwahrnehmung gestärkt und der gesamte Bewegungsablauf trainiert wird. Alexander ist heute sechs Jahre alt und durch die Therapie wurden schon große Erfolge erzielt. So gelingt es ihm heute erstmals selbstständig Stiegen zu steigen und kurze Sätze zu bilden. Im Herbst wird er eingeschult.

Seine Mama Andrea freut sich: „Alexander ist erstmals in seinem Leben ohne Anhalten über Stiegen gegangen. Und auch das Hinunterklettern ohne fremde Hilfe von der Sprossenwand hat er jetzt zum ersten Mal alleine geschafft.“ Das bringt mehr Selbständigkeit und Selbstbewusstsein in sein Leben. Darüber hinaus habe sich auch das Gangbild von Alexander optisch verbessert. „Er geht jetzt schon fast wie ein gesundes Kind. Er wird auch besser im logischen Denken und beim Problemlosen. Und er kann seinen Willen äußern. Das ist ein unglaublicher Fortschritt für uns“, erzählt Andrea Aigner.

Lebensfreude dank Mobilität

Die Hilfsaktion im Jahr 2016 kam einem Moosbacher zugute, der nach einem Sturz beim Spazierengehen plötzlich die Diagnose „querschnittsgelähmt“ erhielt. Mit dem gesammelten Spendenbetrag konnte damals ein behindertengerechtes Transportfahrzeug angeschafft werden.

Der heute 53-jährige Andreas Kritzinger erinnert sich: „Im ersten Jahr nach dem Unfall sah ich außer Moosbach und den eigenen vier Wänden nicht viel. Seit ich wieder mobil bin, geht es mir auch mental wieder viel besser.“ Als das neue Fahrzeug mit Rampe angeschafft war, fuhr er mit seiner Lebensgefährtin gleich das komplette Seengebiet im Salzkammergut ab. „Heute kann ich sagen, dass ich zufrieden mit meiner Lebenssituation bin. Ohne die Spendengelder von damals wäre das Fahrzeug für uns nicht finanzierbar gewesen. Daher bin ich sehr dankbar, dass es die Christkind-Aktion gibt.“

Ihr Verdienst

Im Namen aller bisherigen Spendenempfänger möchte sich das Team der BezirksRundschau Braunau noch einmal aufs Herzlichste bei allen Spendern, Unterstützern und Charity-Veranstaltern bedanken, ohne die diese Form der Hilfe nicht möglich gewesen wäre.

Fotos: Adeli Medical Center

Autor:

Barbara Ebner aus Braunau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.