Kulturmagazin 2020
Märzenbechergelb präsentiert sich die 37. Ausgabe des "Reibeisens"

Andrea Lammer, Josef Graßmugg, Ruth Barg und Hans Bäck sind voller Vorfreude auf die Reibeisen-Präsentation.
  • Andrea Lammer, Josef Graßmugg, Ruth Barg und Hans Bäck sind voller Vorfreude auf die Reibeisen-Präsentation.
  • Foto: Stadtgemeinde Kapfenberg/Steinrieser
  • hochgeladen von WOCHE Bruck/Mur

Mit Sicherheit gibt es in dieser Zeit Menschen, die sich darüber freuen, Informationen zu erhalten, die (weitgehend) nichts mit dem Coronavirus zu tun haben.

Eigentlich hätte der Europa-Literaturkreis Kapfenberg (ELKK) am 25. März im Sporthotel Grabner zu einem Pressegespräch geladen, doch dieses wurde natürlich abgesagt.
Für den ELKK ist es immer kurz vor der Fertigstellung des einmal jährlich erscheinenden Kulturmagazins „Reibeisen“ an der Zeit, Jahresbilanz zu ziehen. Gleichzeitig will man auch einen Blick in die nähere Zukunft werfen.
Die für den 24. April geplante Reibeisen-Präsentation im Spielraum Kapfenberg wurde nun definitiv abgesagt. Seit Kurzem gibt es einen neuen Termin: Die Veranstaltung wird am 8. Oktober nachgeholt. Auch die inzwischen abgesagte Wien-Präsentation wird auf den Herbst verschoben.

Porträt 2020
Auch 2020 gibt es, so wie schon in den 36 vorangegangenen Jahren eine neue Reibeisen-Ausgabe. Gemeinsam mit Ruth Barg stellt Obmann Josef Graßmugg den Mürztaler Künstler Franz KRAF Krammer vor. Viele seiner Skulpturen sind in der näheren Umgebung von Kapfenberg frei zugänglich.
Dirk-Uwe Becker porträtiert die aus Argentinien stammende, über Spanien nach Deutschland gekommene Bildhauerin Lusia B. Figuerosa, deren Werke von Menschen, insbesondere Köpfen, aber auch Tieren dominiert werden.
Der Vordernberger Historiker Peter Kneissl gibt Einblicke in die düsteren Machenschaften des "Schörgentoni von Schloss Moosham", der als Gerichtsdiener in der Mitte des 18. Jahrhunderts Angst und Schrecken verbreitete.
Weiters werden anlässlich des 80. Geburtstages von Hans Bäck, der auch Gründungsmitglied des Literaturkreises war, einige Stationen seines Lebens beleuchtet.
Den Hauptteil im 37. Reibeisen übernehmen natürlich wieder die Lyrik- und Prosatexte. Diesmal wurden Texte von Autoren aus sieben europäischen Ländern angenommen.

"Das kleine Reibeisen"
Auch dieses Jahr konnten Schulkinder aus Kapfenberg wieder ihre ersten Schreibversuche veröffentlichen. Im "Kleinen Reibeisen" wird eine Textesammlung von Kindern der Volksschulen Dr. Adolf Schärf in Kapfenberg/Redfeld und Kapfenberg-Stadt vorgestellt.
Dietwin Koschak erinnert mit seinem Essay über die Augenmetaphorik des Paul Celan an den 100. Geburtstag und 50. Todestag des Lyrikers und Wolfgang Mayer-König übermittelt verständlich kompaktes Wissen über die Geschichte der österreichischen Marine in der "immerwährenden Schifffahrt".

Rückblick - Vorschau
Rückblickend betrachtet man im aktuellen Reibeisen Veranstaltungen von 2019 wie etwa das Leben und Werken der beiden Literaten Herbert Zinkl und Hannelore Valencak, den 3. Steirischen Vorlesetag auf dem Kirchturm der Stadtpfarrkirche St. Oswald oder "Prickelndes Kapfenberg", die Lesung erotischer Texte in den Lokalen und Gastgärten rund um den Kapfenberger Hauptplatz. Auf die Buchpräsentation "Stahl, Seide, Sog & Druck" von Hans Bäck Ende Jänner 2020 wirft man ebenso einen Blick.
Ungenannt möchte man auch die kommenden Veranstaltungen nicht lassen. Da wäre am 16. Mai "überBRÜCKEN" - Teilnahme am 4. Steirischen Vorlesetag (auf der Mürzbrücke vor dem Kulturzentrum, bei Schlechtwetter im KUZ). Im Juni gedenkt man 120 Jahre Grete Scheuer (Aflenz/Thörl). Außerdem findet von 2. bis 4. Oktober die 6. Internationale Kapfenberger Literaturbiennale statt. Kurz darauf, am 8. Oktober wird das Reibeisen Nr. 37 im Spielraum Kapfenberg und ebenfalls noch im Oktober in der ÖGfL in Wien präsentiert.

Autor:

WOCHE Bruck/Mur aus Bruck an der Mur

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen