Tschebberwooky schickt Sommergrüße

Tschebberwooky schicken allen, die die lauen Sommerabende mit Musik schon vermissen, Sommergrüße nach Hause.
  • Tschebberwooky schicken allen, die die lauen Sommerabende mit Musik schon vermissen, Sommergrüße nach Hause.
  • Foto: Ivan Bandic
  • hochgeladen von Angelika Kern

Die Kapfenberger Reggae-Band Tschebberwooky nutzte das vergangene Jahr, in dem Auftritte rar waren, um ihre ersten Live-Aufnahmen samt Videos zu produzieren und veröffentlichen.

Wer nicht mehr länger auf laue Sommerabende bei guter Musik warten will, dem macht die Kapfenberger Reggae-Band Tschebberwooky ein Angebot. "Wir haben im letzten Sommer fünf Songs neu arrangiert und an einem wunderbaren Spätsommertag aufgenommen und gefilmt", erklärt Tschebberwooky-Frontmann Peter Matauschek. Das Projekt nennt sich "Garden Sessions"; dabei veröffentlicht die Band monatlich einen der neu adaptierten Songs auf YouTube, Facebook und allen Musik-Streaming-Plattformen. "Die Herausforderung war, dass wir im Vergleich zu Studioaufnahmen nur eine begrenzte Anzahl an Takes hatten. Außerdem verzeihen Live-Aufnahmen keine musikalischen Fehler", so Mautauschek. Nicht ganz so einfach, wenn man bedenkt, dass die Gruppe aus zehn Musikerinnen und Musikern besteht. "Der Grat zwischen ausbalanciert und überladen ist dabei sehr schmal."

Pläne für 2021

Die so entstandenen Lieder erhalten durch die Aufnahmen im Freien einen ganz neuen und speziellen Sound. Dazu kommt, dass es die ersten Live-Aufnahmen sind, die offiziell von Tschebberwooky released wurden.
Die Pläne für das Jahr 2021 sind nämlich groß: Auftritte bei mehreren Festivals und eine Fortsetzung der Live-Session an einer anderen Location sind geplant. In der Zwischenzeit kann jeder in die "Garden Sessions" reinhören, die Augen schließen und so vielleicht ein kleines Stückchen Sommer und vor allem Normalität fühlen.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen