PEWAG Group Kapfenberg
Hansenhütte setzt auf Sonne

Gerhard Pircher (Stadtwerke), Geschäftsführer René Krejci, Bgm. Fritz Kratzer, CEO Ägyd Pengg, Stadtwerkedirektor Christian Wohlmuth.
  • Gerhard Pircher (Stadtwerke), Geschäftsführer René Krejci, Bgm. Fritz Kratzer, CEO Ägyd Pengg, Stadtwerkedirektor Christian Wohlmuth.
  • Foto: Endthaler
  • hochgeladen von Markus Hackl

Die Pewag-Gruppe nahm gemeinsam mit den Stadtwerke Kapfenberg am Standort Kapfenberg eine große Fotovoltaikanlage in Betrieb.

"Mit regionalen Partnern und Unternehmen wollen wir unseren gesamten Energiebedarf bis 2030 CO2-neutral gewinnen", sagt Ägyd Pengg, CEO und Firmenchef der Pewag Group. Einer dieser Partner sind die Stadtwerke Kapfenberg – und gemeinsam wurde am Standort Kapfenberg/Hansenhütte ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und Umweltschutz getan.

Als erster großer Meilenstein wurde auf dem Dach eine rund 5.000 Quadratmeter umfassende Fotovoltaikanlage mit einer Gesamtleistung von 1.000 kW Peak eröffnet. Diese erzeugt den durchschnittlichen Jahresstromverbrauch von ca. 300 Haushalten und spart dabei rund 400.000 Kilo Kohlendioxid pro Jahr ein. Über 2.700 Paneele wurden mit einer Planungsphase von fünf Monaten und siebenwöchiger Bauzeit verbaut.

"Alles macht natürlich betriebswirtschaftlich Sinn und auch unsere Mitarbeiter sehen die Investitionen extrem positiv", so Pengg weiter. In den nächsten zwei Jahren sollen zwei weitere Anlagen, errichtet auf den heute ungenutzten Grünflächen südlich des Werkes, mit ebenfalls jeweils 1.000 kW Peak folgen. "Die Fläche dort ist bereits für einen Ausbau unseres Werks umgewidmet", sagt Geschäftsführer René Krejci.

Auch am Standort Brückl aktiv

Daneben betreibt die Pewag Group seit Anfang 2021 eine neu errichtete Fotovoltaik-Dachflächenanlage sowie ein Wasserkraftwerk in Kärnten am Standort Brückl mit einer jährlichen Stromproduktion von rund 2,9 Mio kWh. Die PV-Anlage wird aktuell auf umliegende Flächen des Industriegeländes erweitert, womit die landesweit größte gewerbliche Freiflächenanlage entsteht.

500 Anlagen für die Stadtwerke Kapfenberg

"Wir haben 2009 mit Fotovoltaikanlagen begonnen", sagt Stadtwerkedirektor Christian Wohlmuth, "und mittlerweile über 500 Anlagen mit einer Leistung von sechs Millionen Kilowattstunden, das entspricht einem mittleren Mürzkraftwerk, errichtet." "Genau so geht Zukunft", lobte der Kapfenberger Bürgermeister Fritz Kratzer.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen