Spannender zweiter Poetry Slam in Bruck

Die Teilnehmer und Veranstalter des zweiten Brucker Poetry-Slams.
5Bilder
  • Die Teilnehmer und Veranstalter des zweiten Brucker Poetry-Slams.
  • Foto: Katarina Pashkovskaya
  • hochgeladen von WOCHE Bruck/Mur

Das Line-Up des zweiten Poetry Slams im Brucker Dachbodentheater 2.0 konnte sich wahrlich sehen lassen: Als Stargast erwies der Rekord-Finalist bei deutschsprachigen Meisterschaften, Daniel Wagner aus Heidelberg, Bruck an der Mur die Ehre, als sogenanntes „Opferlamm“ brillierte das Siegerteam der diesjährigen Österreichischen Meisterschaften „Kevin“ (Klaus Lederwasch & Agnes Maier). Neben den erfolgreichen Grazer Slammern Tommy Trixa, Theresa Rauch und Anna-Lena Obermoser stellten sich fünf Teilnehmer auf der offenen Liste der Publikumsjury, darunter die beiden talentierten Brucker AHS- Schülerinnen Viktoria Haberl und Leonie Zirbisegger.

Nach einer spannenden ersten Runde, in der eine Publikumsjury mittels Jurykarten die Performance der Auftretenden bewertete, setzte sich im Finale die erst 17-jährige AHS- Schülerin Leonie Zirbisegger im abschließenden Applausvoting knapp gegen Daniel Wagner, Tommy Trixa und Theresa Rauch durch.
Unterhaltsam moderiert wurde der Abend abermals von „Slam-Master“ Mario Tomic, für eine musikalische Begrüßung sorgte Karli Braun. Als Preise stellten das italienische Spezialitätengeschäft „Da Maurizio“ exquisite Liköre, die Firma Greenfield Pflegeprodukte und Leckereien aus Hanf zur Verfügung.

Information

Die nächsten Termine von „Slam an der Mur“ im Dachbodentheater 2.0:
12. Dezember, 9. Jänner, 6. Februar
Kartenreservierungen und Infos unter www.dachbodentheater.at
(Reservierung: 10 Euro, Abendkasse: 12 Euro).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen