19.09.2014, 08:56 Uhr

Ein Blick hinter die Kulissen von "Mundwerk"

Die einzelnen Bandmitglieder sind in Schlangenlinie namentlich im Text von oben links nach unten rechts genannt. (Foto: fotomuerz)

Hinter dem Talent und der Präsentation in der Öffentlichkeit stecken ganz privat Menschen wie du und ich.

Die Band "Mundwerk" aus der Musikwerkstätte des Pius-Instituts der Kreuzschwestern in Bruck kennt man. Man weiß, dass diese zehn Menschen mit ihren zwei Begleitern einfach gut sind, man weiß, dass sie etwa 60 Auftritte im Jahr haben, und man weiß, dass sie ein großes Repertoire beherrschen. –
Aber, weiß man auch, dass Alexander Peckl (Drums, Bariton, Vocal) ein Mitglied der Ece-Bulls ist und alle Texte der EAV auswendig kann. Oder dass Begleiter Andreas Nistelberger (Gitarre, Vocal) Krav Maga (Selbstverteidigung) zu seinem Hobby gemacht hat und als Mitglied der Gruppe "Reelbow" ein Faible für irische Musik hat. Für Daniel Janger (Gitarre, Bass) ist Styling alles, doch für seine "Dame" zieht er den Hut, den er überall trägt. Er ist ein großer Fan von Conchita Wurst. Die Vorlieben von Begleiter Christian Reiss (Gitarre, Vocal) sind schnell beschrieben: Reisen, Reisen, Reisen. Mit großer Freude erkundet er gerne ferne Länder, ganz egal, ob zu Fuß, mit Rad, Motorrad, oder "Allrad".
Die Liebe von Vanessa Radl (Drums, Percussions) gehört ihrer Zwillingsschwester, Kinobesuchen, Shopping aller Art, und sie fertigt wunderschöne Loom Bänder (Gummibänder) an. Eine Vollblutmusikerin im wahrsten Sinne des Wortes ist Petra Rieger (Percussions, Querflöte, Blockflöte, seit Kurzem auch Vocal) ist begeisterte Internet-Nutzerin, tanzt gerne und könnte 24 Stunden hindurch Musik machen. Martin Oswald (Gitarre) ist Liebhaber und Kenner echter Volksmusik, er besitzt etwa 500 CDs und beglückt schon mal gerne lauthals singend sein Umfeld. Sein Interesse an Politik brachte ihm bereits ein persönliches Treffen mit dem irischen Präsidenten. Weiß man, dass Peter Reiter (Keyboard, Gitarre, Akkordeon) Auszeichnungen bei Taubenausstellungen erhalten hat, eigene Stücke komponiert und ein Meister auf dem Zauberwürfel ist.
Milena del Fabro (Cello, Bass, Vocal) ist Mitglied im Schwimmclub, liebt Katzen und spielt im Jugendorchester Bruck. Kerstin Gerbetschläger (Keyboard, Gitarre, Drums, Vocal) hat seit Kurzem eine eigene Wohnung, ist in der Gruppe bekannt als Facebook-Junkie und die Spezialistin für Pop und Rock. Weiter geht's mit Josipa Kelava (Keyboard, Percussions, Akkordeon) ihre Leidenschaft ist die japanische Kultur, sie liebt kroatische Schlagermusik und hat das Bogenschießen für sich entdeckt. Und da wäre noch Guido Grom (Steirische Harmonika, Schlagzeug) er ist erklärter Espresso-Genießer und hat mit seiner steirischen Harmonika auch Solo-Auftritte. Trotz seiner Blindheit liebt er das Turmspringen.
Alle Bandmitglieder freuen sich auf das große Fest am 26. September, ab 14 Uhr, auf dem Koloman-Wallisch-Platz, auf zahlreiche Besucher, auf ihre Musikerkollegen, zu denen sie alle eine persönliche Beziehung haben, und die zum Jubiläum unentgeltlich musizieren werden. Großer Dank ergeht im Vorfeld an die Hauptplatzgastronomie für die hervorragende Unterstützung und ebenso für das großartige Entgegenkommen der Stadtgemeinde Bruck an der Mur.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.