13.06.2018, 00:00 Uhr

Auf zum Oberlandler Kirchtag in Leoben

Kleinbauer Erhard Skupa, der Kalwanger Bürgermeister Mario Angerer und Großbauer Gerhard Hechtl in charmanter Damenbegleitung.

Am Sonntag, 24. Juni, findet auf der Leobener Massenburg der 29. Oberlandler Kirchtag statt. Partnergemeinde ist heuer der Markt Kalwang im Liesingtal.

KALWANG, LEOBEN. "Alle Kalwanger sind zum Oberlandler Kirchtag eingeladen. Nur die Fußmaroden dürfen zu Hause bleiben, ebenso ein Turnusarzt im UKH." So lautete die launige Aufforderung von Erhard Skupa – er ist unter dem Vulgonamen "Mühltaler" der Kleinbauer der "Oberlandler z'Loibn". Kalwang ist heuer die Partnergemeinde der Oberlandler, die am Sonntag, 24. Juni, auf der Massenburg, ihren bereits 29. Oberlandler Kirchtag abhalten.


Alter Wahlspruch

Im Fohlenhof Kalwang wurde im Rahmen einer Kirchtagspressekonferenz über das Musikprogramm und die kulinarischen Köstlichkeiten berichtet, ebenso wurden Kirchtagsweine verkostet.
Getreu dem alten Wahlspruch der Oberlandler "Steirerbrauch – Herzlichkeit, Steirergwand – Gmüatlichkeit, hilfreich sein allezeit – ist unser' Freud" werden beim heurigen Kirchtagsfest die steirische Tracht, die steirische Musik, die steirische Kulinarik und die Gemütlichkeit im Vordergrund stehen.


Hilfreich sein

Oberlandler-Großbauer Gerhard Hechtl: "Das große Brauchtumsfest dient letztendlich dazu, das ,Hilfreichsein‘ zu ermöglichen." Als ältester Wohltätigkeitsverein der Stadt Leoben vergessen die Oberlandler natürlich nicht auf den guten Zweck dieser Veranstaltung. Der Kirchtag ist die Haupteinnahmequelle für die Kindlkasse. Bei der Kindlfeier Anfang Dezember wird Menschen unter die Arme gegriffen, die durch das soziale Netz fallen. "Wir helfen bedürftigen Kindern und älteren Menschen in der Region. Rasch, unbürokratisch und mit diskreter Zurückhaltung", betonte Großbauer Hechtl.


Partnergemeinde

"Nach mehreren Anläufen hat es jetzt geklappt. Kalwang, ein Ort, wo das steirische Brauchtum hochgehalten wird, ist Partnergemeinde des Oberlandler Kirchtages", sagte Bürgermeister Mario Angerer. Er versprach, mit einer großen Delegation seiner Gemeinde auf die Massenburg zu kommen: "Der große, zweistöckige Autobus ist bestellt, wir freuen uns auf ein gelungenes Fest."
Im Gepäck haben die Kalwanger nicht allein gute Laune, sondern auch exzellente Musikanten. Wie "Maxl und seine Buam" in der klassischen Blasbesetzung, den Gesangsverein Kalwang unter der Leitung von Katharina Pauer, den Musikverein Kalwang unter der Leitung von Maximilian Matschedolnig, die "Liesingtaler Jagdhornbläser" und die Kalwanger Prangerschützen. Sie werden den Oberlandlern anlässlich ihres Kirchtages eine eigene Schützenscheibe zum Geschenk machen.

Kirchtagskulinarik

Arkadenhof-Chef Max Klarmann sorgt mit seinem Team für die kulinarischen Schmankerln. Unter anderem gibt es die Kirchtagssuppe nach einem alten Rezept aus Villach, Weiß- und Bratwürstl, Grillhendl und heuer erstmals eine "Kistensau".

Termin

29. Oberlandler Kirchtag
Sonntag, 24. Juni

10 Uhr: Feldmesse mit Monsignore Markus Plöbst
11 Uhr: Kirchtagsanblasen und Einzug der Oberlandler
danach Kirchtag bis 22 Uhr
Eintritt: freiwillige Spende
Kleidung: möglichst steirisch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.