18.10.2017, 09:23 Uhr

Förderung für die Mädchenteams des SC Bruck

Gruppenfoto der Mädchenteams des SC Bruck mit Frauenreferentin Jutta Huber und Obmann Andreas Appel (l.) (Foto: Stadt Bruck/Meieregger)

Die diesjährige Mädchensportförderung der Stadt Bruck an der Mur geht an die aufstrebenden Mädchenteams des SC Bruck. Frauenreferentin Jutta Huber übergab die Förderung symbolisch an die Trainer Gerhard Kügerl und Christoph Nimmrichter im Zuge eines Jugendtrainings im Murinselstadion.

Dem Frauenreferat der Stadt Bruck liegt die Förderung heimischer Sportlerinnen besonders am Herzen. Aus diesem Grund wird seit einigen Jahren eine Mädchensportförderung an erfolgreiche Mädchenteams verliehen. So wurden in den vergangenen Jahren unter anderem besondere Leistungen und Erfolge der Volleyballdamen des UVC Bruck oder der Jugendaushängeschilder des ESV-Tischtennis Bruck gewürdigt.

Auf Vorschlag von Jutta Huber, Frauenreferentin der Stadt Bruck, erhalten in diesem Jahr die Mädchenteams des SC Bruck eine Mädchensportförderung in Höhe von 800 Euro. Diese Summe wird in erster Linie als Zuschuss für das Trainingslager in Medulin sowie für neue Trainingsleibchen verwendet. Huber übergab die Förderung kürzlich bei einem Training im Murinselstadion an die Trainer Gerhard Kügerl und Christoph Nimmrichter.
„Die Mädchen und Frauen der Brucker Sportvereine, in diesem Fall unsere jungen Fußballerinnen, betreiben ihren Sport mit dem gleichen Einsatz und dem gleichen Können und verdienen somit die gleiche Anerkennung wie ihre männlichen Klubkollegen“, meinte Huber bei der offiziellen Übergabe mit Sportreferent Christian Mayer und SC-Obmann Andreas Appel.

Die Mädchen des SC Bruck spielen in der U8 und U10 und mischen dort ihre männlichen Kollegen mitunter gehörig auf. Zuletzt setzte sich die U10 gegen den KSV mit 5:0 und gegen Krieglach mit 4:2 durch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.