Flachgau wählt
Pensionisten stellen sich zur Wahl

 Judith Simmerstatter wurde in der Pension Politikerin.
2Bilder
  • Judith Simmerstatter wurde in der Pension Politikerin.
  • Foto: LeSe Seekirchen
  • hochgeladen von Bettina Buchbauer

Am kommenden Sonntag stehen auch viele Pensionisten zur Bürgermeisterwahl. Einige an erster Stelle ihrer Partei. Wir haben nachgefragt was den Ausschlag für eine politische Karriere in der Pension gibt.

FLACHGAU . An diesem Sonntag, 10. März 2019, werden im Bundesland Salzburg die Bürgermeister und Gemeindevertretungen gewählt. Beim Durchsehen der im Flachgau antretenden Politiker haben wir einen genaueren Blick auf die Berufsgruppen der Kandidaten geworfen. Dabei fiel uns auf, dass beinahe 100 Personen unter den ersten zehn Aufgestellten fast aller Parteien Pensionisten sind. Von diesen kandidieren zehn sogar an erster Stelle. Wir haben uns gefragt, was den Ausschlag für eine politische Karriere in der Pension gibt. Als Beispiel beziehen drei Kandidaten dazu Stellung.

Nach Pension zur Politik

"Viele verschiedene Zufälle haben mich zu meinem Einstieg in die Politik geführt", erklärt Judith Simmerstatter. Während sie noch berufstätig war, war Politik zwar ein wichtiges Thema, allerdings begann ihr Weg in die Gemeindevertretung in Seekirchen mit der LeSe erst nach der Pensionierung. Durch die Tischlerei, die ihr Mann und sie in Seekirchen führten, bekamen sie die Entscheidungen der Gemeinde immer direkt zu spüren. "Dabei war ich nicht zufrieden, wie mit den Bürgern umgegangen wurde", erklärt Judith Simmerstatter. In der Pension hatte sie dann mehr Zeit für die Politik und arbeitet nun selbst in der Gemeinde und an den Problemlösungen mit.

Schon vor Ruhestand dabei

Im Vergleich dazu ist zum Beispiel Christoph Canaval in Anthering schon seit zwanzig Jahren Gemeindevertreter. Während er sich um die Kinder kümmerte, da seine Frau berufstätig war, startete auch er in einer "Wut- und Trotzaktion", wie er es beschreibt, seine politische Karriere. Ausschlaggebend war ein Kanalprojekt zur Jahrtausendwende, das ohne Diskussion und fast ohne Bescheide den Bürgern auferlegt wurde. "Seitdem hat sich vieles verbessert. In der Gemeindevertretung diskutieren wir zivilisiert und erreichen gemeinsam Beschlüsse", sagt Christoph Canaval (Grüne) stolz. Als Beispiel nennt er den einstimmigen Beschluss, dass die Gemeinde für Flüchtlinge verantwortlich ist. Und dieser Entschluss wurde mit positiven Ergebnissen durchgeführt.

Erfahrung und Weitergabe

Beide Beispiele zeigen, dass der Drang zur Verbesserung der Auslöser für die Politikkarriere war – sei es nun vor oder nach der Pensionierung. Dass man im Ruhestand "seine Zeit intensiver nutzen und Termine besser wahrnehmen kann" bestätigt auch Liselotte Winkhofer (LIS) in Straßwalchen. Allerdings sind sich Judith Simmerstatter und Christoph Canaval in einem Punkt einig: Jüngere Politiker würden beide sehr begrüßen und für engagierte, interessierte Leute gerne den Platz freimachen.

 Judith Simmerstatter wurde in der Pension Politikerin.
Christoph Canaval ist schon seit 20 Jahren in der Politik.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen