27.09.2016, 15:23 Uhr

Äpfel und Zitronen fördern die Bewusstseinsbildung

Äpfel und Zitronen haben die Kindergartenkinder in Elixhausen verteilt. Die Aktion soll zur Bewusstseinsbildung beitragen. (Foto: Gemeinde Elixhausen)
ELIXHAUSEN (buk). Mit einer "Apfel-Zitrone-Aktion" hat Elixhausen die Mobilitätswoche 2016 dazu genutzt, auf die Verkehrssicherheit aufmerksam zu machen. Autofahrer, die sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung gehalten haben, wurden dabei mit einem Apfel belohnt. Schnellfahrern wurde eine Zitrone – und manchen auch ein Strafmandat – in die Hand gedrückt.

Kinder sind besonders gefährdet

Bei der Gemeinschaftsaktion von Gemeinde, Kindergarten und Polizeiinspektion Bergheim wurde zeitgleich an zwei Stellen mit 30 km/h-Beschränkung gemessen. Das Obst wurde von den Kindern an die Lenker verteilt, die damit darauf aufmerksam machten, dass vor allem die jüngsten Verkehrsteilnehmer besonders gefährdet sind.

Mehr Äpfel als Zitronen

"Den Verkehrsteilnehmern wird so bewusst gemacht, auf welche Teilnehmer im Straßenverkehr besonders zu achten ist", sagt Bürgermeister Markus Kurzc. Er freut sich, dass auch heuer wieder wesentlich mehr Äpfel als Zitronen veteilt wurden und "Extrem-Raser" komplett ausblieben. "Im Vordergrund steht hier nicht das Strafen, sondern die Bewusstseinsbildung", erklärt der Ortschef.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.