11.04.2017, 23:14 Uhr

Tourismus: Oster-Gäste sind begehrt

Die Hotels rund um die Stegersbacher Therme melden eine gute Buchungslage für die Karwoche und für Ostern. (Foto: GTRS)

Buchungslage in den Hotels und Pensionen der beiden südlichsten burgenländischen Bezirke ist gut bis sehr gut

Optimistisch blicken die Touristiker in den Bezirken Güssing und Jennersdorf den kommenden Ostertagen entgegen. Die Buchungslage in den Hotels und Pensionen ist gut bis sehr gut.

Fast voll ausgelastet

In der Golf- und Thermenregion Stegersbach erwartet man eine Auslastung von 80 bis 90 % in der Karwoche und von 90 bis 100 % am Osterwochende. "Die Hotels Allegria, Larimar und Puchas waren für diese Zeit schon letzte Woche zu 100 % ausgebucht", berichtet Richard Senninger, Obmann des Stegersbacher Tourismusverbands.

In den Hotels hat man das Gäste-Angebot teilweise auf Ostern zugeschnitten. "Fischgerichte, Fleischweihe, Osterfeuer, Osterbrunch, Ostereiersuche - was immer eben zu Ostern passt", zählt Senninger auf.

Vorwiegend Einheimische

"In dieser Zeit sind kommen fast ausschließlich Österreicher und nur wenige ausländische Gäste", ergänzt er. In erster Linie bilden Paare und Familien die Gästegruppen. Eine gewichtige Rolle für kurzfristige Buchungsentscheidungen spiele das Wetter.

Das bestätigt auch Klaus Maier von der Hotelgruppe Maiers, die in Grieselstein und Henndorf nahe der Therme Loipersdorf drei Häuser mit insgesamt 220 Betten betreibt. "Das ideale Osterwetter für den Thermenurlaub ist verregnet und zum Schifahren nicht geeignet", so Maiers Erfahrung.

Noch freie Betten

Im Einzugsgebiet von Loipersdorf gab und gibt es noch freie Bettenkapazitäten."Wir rechnen, dass wir überall auf eine Auslastung von über 50 % kommen", so Maier. Spätbucher könne man durchaus noch erreichen, vor allem mit guter, aktueller Online-Information.

Auch in kleineren Häusern spielt das Ostergeschäft eine große Rolle. Aus dem Raabtal melden einzelne Betriebe eine fast vollständige Auslastung, ebenso das Brennereihotel Lagler in Kukmirn. "Nicht wenige Gäste kommen extra wegen der Apfelblüte", weiß Harald Popofsits vom Tourismusverband in Güssing.

Die bei Gästen begehrte Blütezeit der Schachblume im Raum Heiligenbrunn ist zwar schon vorbei, aber hier erwarten die Hotels Luisser und Krutzler noch wetterbedingte Kurzentschlossene, die das besondere Naturerlebnis suchen.

Touristisch gesehen ist Ostern eine spezielle Herausforderung. "Wir in den Thermenregionen konkurrieren - je nach dem kalendarischen Zeitpunkt der Ostern - nicht nur mit dem Wintersport, sondern auch mit dem Nicht-Tourismus", weiß Klaus Maier. "Karwoche und Ostern sind Zeiten, die viele Menschen daheim mit der Familie verbringen.

"Eine Buchungs-Vorausschau wird immer schwieriger, da die Gäste sehr flexibel sind und auch sehr kurzfristig buchen", berichtet Silke Drauch vom Tourismusverband Jennersdorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.