Drohne mit Wärmebildkamera verstärkt die FF Pöllau

Neue Einsatzdrohne für FF Pöllau: OBI Anton Kimmelmann, Robert Buchberger, VDir. Johannes Kielnhofer, VDir. Jürgen Flicker und ABI Stefan Prinz (v.l.).
5Bilder
  • Neue Einsatzdrohne für FF Pöllau: OBI Anton Kimmelmann, Robert Buchberger, VDir. Johannes Kielnhofer, VDir. Jürgen Flicker und ABI Stefan Prinz (v.l.).
  • Foto: Alfred Mayer
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Als erste Feuerwehr in der Steiermark verfügt die Freiwillige Feuerwehr Pöllau über eine Einsatzdrohne mit hochauflösender Wärmebildkamera. Ermöglicht wurde die 21.000 Euro teure Investition durch Eigenleistungen der Pöllauer Wehr sowie eine großzügige Unterstützung durch die Privatstiftung Sparkasse Pöllau. Stiftungsvorstand Dir. Johannes Kielnhofer, Stellvertreter Robert Buchberger und Vorstandsdirektor Jürgen Flicker zählten auch zu den ersten, denen die Möglichkeiten der neuen Drohne von Wehrkommandant ABI Stefan Prinz und seinem Stellvertreter OBI Anton Kimmelmann demonstriert wurden.
Die beeindruckenden Daten: maximale Flughöhe 100m, maximale Flugstrecke 2,5 km, Höchstgeschwindigkeit 23m/s bzw. 80 km/h; maximale Windresistenz 12m/s bzw. 45km/h. Technisch ist der Kopter voll redundant ausgeführt, das heißt doppelte Funkstrecke, doppelte Akkus und eigene Sensoren die vor Hindernissen warnen. Zu den wesentlichen Einsatzmöglichkeiten zählen Suchaktionen, Großbrände, Wald-, Wiesen- und Flächenbrände sowie Lageerkundungen bei Katastrophen. „Die Drohne war bisher bereits zweimal erfolgreich in´m Sucheinsatz“, so ABI Prinz, der sich bei den Vertretern der Privatstiftung Sparkasse Pöllau für die Unterstützung bedankte. Für den Einsatz stehen bei der Feuerwehr Pöllau 20 ausgebildete Piloten zur Verfügung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen