Damen im Volleyball-Cupfinale

Die Hartberger Volleyball-Damen konnten sich gegen Linz/Steg in einer hart umkämpften Fünf-Satz-Partie durchsetzen. 	Foto: Mayer
  • Die Hartberger Volleyball-Damen konnten sich gegen Linz/Steg in einer hart umkämpften Fünf-Satz-Partie durchsetzen. Foto: Mayer
  • hochgeladen von WOCHE Hartberg

Cupathmosphäre pur mit Happy End herrschte am Sonntag Nachmittag im BSZ Hartberg. Nach mehr als zwei Stunden Spielzeit verwerteten die Hartberger Volleyball-Damen den ersten Matchball zum 15:13-Sieg gegen Linz/Steg und stehen damit im Finale des österreichischen Volleyball-Cups.
„Wir lagen schon mit 3:8 und 10:13 zurück, dennoch gelang uns die Sensation gegen den Cupholder aus Linz“, so eine überglückliche TSV-Kapitänin Birgit Beinsen. Coach Markus Hollerit stellte seine Truppe perfekt auf den Gegner ein und ließ bis zum Ende nicht ab von der Taktik. Hollerit strahlend: „Man sieht was wir leisten können, wenn wir kämpfen und die taktischen Vorgaben umsetzen. Letzteres war heute der Schlüssel zum Erfolg.“ Perfekt auch die Stimmung auf den Rängen, Obmann Joe Haring: „Ich habe selten ein Damenspiel gesehen, bei dem eine solche Stimmung geherrscht hat. Die Fans haben sicherlich auch einen riesigen Anteil am Erfolg.“ Seitens des TSV wird ein Fanbus zum Finale (13. Feber, 18 Uhr, Multiversum Schwechat) organisiert, für den man sich bereits beim Derby am Donnerstag anmelden kann.
Am Donnerstag 26. Jänner um 20.15 Uhr steigt der absolute Saisonhöhepunkt der aktuellen Spielzeit. Im Steirerderby, das live auf ORF Sport Plus übertragen wird, treffen die TSV-Herren auf UVC Graz. Eine volle Halle wird erwartet. Vor dem Match und in den Pausen werden die Hartberger „Eiersparer“ live aufspielen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen