03.11.2016, 14:04 Uhr

Fürstenfeld surft in Hochgeschwindigkeit

Fürstenfeld auf dem Datenhighway: Schneller im Glasfasernetz und immer einen Schritt voraus. (Foto: KK)

Der Ausbau des Breitband-Internets im Fürstenfelder Stadtgebiet wurde nun abgeschlossen.

Die A1-Telekom investierte in diesem Jahr in den Glasfaser-Leitungsausbau im Stadtgebiet von Fürstenfeld, um damit die Versorgung von Haushalten und Betrieben mit Breitband-Internet zu erweitern. Mehr als 3.800 Haushalte erhielten somit einen verbesserten Zugang zur hochleistungsfähigen Glasfaser-Technologie, welche die rasche Übermittlung großer Datenmengen zwischen 16 und 100 Mbit/s ermöglicht. Zudem kann nun auch hochauflösendes A1TV-Kabelfernsehen empfangen werden.
Mittlerweile wurde die Baumaßnahme, im Zuge derer 18 zusätzliche Schaltstellen mit Anbindung an das A1-Glasfaserleitungsnetz errichtet wurden, erfolgreich abgeschlossen. Damit wurden die Kupferleitungen, welche nur noch von den Koppelungen bis zu den Haushalten bestehen bleiben, wesentlich verkürzt. Mit dieser Methode, mit der binnen kürzester Zeit ganze Ortsteile ohne flächendeckende Grabungsarbeiten erschlossen werden können, gelang es, die Datenübertragungsrate deutlich zu erhöhen, ohne Neuverlegungen in den Häusern durchführen zu müssen.
Neben der Erweiterung des Leitungsnetzes wurden ebenso die Mobilfunkstationen in Fürstenfeld aufgerüstet. Die 4G/LTE-Technik sorgt für eine leistungsstarke Internet-Verbindung auf Mobilgeräten und sichert die Breitbandversorgung von dünn besiedelten Teilen des Stadtgebietes.
"Wir haben zahlreiche Klein- und Mittelbetriebe, die von der leistungsfähigen Kommunaktionsanbindung profitieren. Auch private Anwender werden den Zugang zu schnellerem Internet gut nutzen können", streicht Bürgermeister Werner Gutzwar die Vorteile dieses wichtigen Schrittes für Fürstenfelder Wirtschaftstreibende und private Internetuser hervor.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.