Lawinenabgang in Sölden

SÖLDEN. Am 25.02.2012 gegen 10.10 Uhr fuhr ein 52j. Taxilenker aus dem Ötztal mit 4 Fahrgästen auf der B186 in Richtung Obergurgl. Auf Höhe Strkm 45,2 konnte der Lenker einen Lawinenabgang auf die Bundesstraße wahrnehmen. Um den Schneemassen zu entgehen, beschleunigte er sein Fahrzeug und lenkte auf die Gegenfahrbahn. Trotzdem wurde das Fahrzeug von den Schneemassen erfasst und erheblich beschädigt. Verschüttet wurde es nicht. Die Frontscheibe wurde gänzlich eingedrückt und dabei der Lenker unbestimmten Grades verletzt. Die restlichen Fahrgäste blieben unverletzt. Laut polizeilichen Ermittlungen dürfte sich ca. 400m oberhalb der B186 eine Lockerschneelawine gelöst haben, welche die B186 auf einer Länge von ca. 20m und einer Höhe von ca. 2-4m verschüttete. Aufgrund des Manövers des Lenkers dürfte die Personen einer Verschüttung entgangen sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen