Taxi

Beiträge zum Thema Taxi

Ein soziales Taxi in Waidring.

Waidring - Soziales
Das „Waidring Mobil“ hat neu durchgestartet

WAIDRING (red.). Das Waidring Mobil (Sozialtaxi) hat wieder den Betrieb aufgenommen. Es steht all jenen zur Verfügung, die keine Fahrgelegenheit haben und zum Arzt, ins Spital, zur Therapie oder zum Einkaufen, für Besorgungen und Erledigungen fahren müssen. Die Tarife betragen im Ort 3 €, nach St. Ulrich, Lofer und Kirchdorf 4 € sowie nach St. Johann und Fieberbrunn 6 € (p. P., Hin- und Rückfahrt). Die Anmeldung erfolgt unter Tel. 0677-63450561 (für Fahrten außerhalb von Waidring Anm. am...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Auf dem Hochanger.

Bruck
Mit dem Taxi auf den Hochanger

Die Pächter des Naturfreundeschutzhauses auf dem Brucker Hochanger haben für Juli und August die Möglichkeit einer Taxiauffahrt für Pensionisten organisiert.Jeweils Montag und Dienstag besteht die Möglichkeit mit dem Taxibus (bis zu acht Personen) einen Ausflug auf den Brucker Hochanger zu unternehmen. Informationen zur Abfahrt und den Fahrpreisen gibt es nach telefonischer Vereinbarung mit dem Taxiunternehmen Gombotz unter 0660/5495804. Für weitere Fragen stehen Elisabeth Schwaiger unter...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Siegfried Endthaler
Bei dem Verkehrsunfall wurden alle drei Beteiligten unbestimmten Grades verletzt.

Polizeimeldung Osttirol
Verkehrsunfall mit drei Verletzten in Lienz

LIENZ. Am 26. Juni um 13.50 Uhr kam es in Lienz auf der B 100 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 58-jährigen Taxilenker und einem 80-jährigen Pkw-Lenker in Begleitung seiner 77-jährigen Ehefrau. Der Taxilenker ließ einen Fahrgast aussteigen und wollte seine Fahrt fortsetzen. Beim Wiedereinordnen in den Fließverkehr dürfte er den herannahenden PKW des 80-jährigen übersehen haben. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und prallte frontal gegen die linke vordere Seite des Taxis. Alle...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Claudia Scheiber
Hallo, Taxi! Die Branche hängt seit Corona in den Seilen. Ohne Tourismus und längere Gastro-Öffnungszeiten bleibt es schwer.
  4

Keine Fahrten, kein Umsatz: Grazer "Taxler" kämpfen ums Überleben

Mobilität im Wandel: In Graz kämpfen Taxibranche und der Mikro-Öffentliche Verkehr um den Fortbestand. Während im März in Graz Bilder von leer gefegten Straßen die Runde machten, scheint aktuell wieder Normalität eingekehrt zu sein: Es staut sich also wieder in der Murmetropole. Die Autoschlangen werden von Pkw dominiert, eher selten sind derzeit Taxis anzutreffen. "Die gesamte Taxi-Branche hat seit Beginn der Coronakrise Einbußen von bis zu 85 Prozent zu verzeichnen", gibt Peter Lackner,...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Nockmobil bleibt von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr im Einsatz.

Nockregion
Nockmobil ab 11. Mai wieder im Normalbetrieb

Das Nockmobil geht am 11. Mai wieder in den Normalbetrieb über. Mit 11. Mai 2020, also gemeinsam mit dem öffentlichen Bus- und Bahnverkehr in Kärnten, nimmt auch das Nockmobil wieder seinen normalen Fahrbetrieb auf. "Wir freuen uns darauf, endlich wieder durchzustarten", sind sich Dietmar Rossmann (GF Biosphärenpark Kärntner Nockberge) und Daniel Wurster (Projektmanager Touristische Mobilitätszentrale Kärnten) einig. Somit steht das Nockmobil wieder Sonntag bis Donnerstag von 8 bis 22 Uhr...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Stefan Plieschnig
 1

Taxi Fahren - Funktioniert das in dieser Zeit überhaupt richtig?

Das Taxi gehört in Graz zu den wichtigen Fortbewegungsmitteln. In einer großen Stadt wie Graz sollte es auch viele Taxis geben, um alle Menschen dorthin zu bringen, wo sie hinwollen. Viele brauchen eines, um zum Flughafen zu gelangen. Andere wiederum nutzen das Taxi sogar regelmäßig im Alltag. Denn selbst in normalen Zeiten verzichten manche Menschen gerne auf öffentliche Verkehrsmittel. Doch wie sieht das in den Corona Zeiten aus? Viele Menschen müssen natürlich zu Hause bleiben, so wird...

  • Stmk
  • Graz
  • Christian Müller
  2

Horn: Taxi liefert Medikamente & Lebensmittel

HORN. "Hauptsächlich nehmen das Leute in Anspruch für Lebensmittel-Einkäufe und Medikamente aus der Apotheke. Es wird sehr gut angenommen und es wird von Woche zu Woche mehr", sagt Ludwig Kierberger, Chef von Taxi Fox. "Natürlich ist es völlig kontaktlos. Wir berühren auch die Ware nicht, weil wir immer Handschuhe tragen und auch Masken. Die Leute sind unheimlich dankbar", so Kierberger. Vor allem sind es ältere Personen, die ja zur Risikogruppe gehören, die den Taxi-Dienst in Anspruch...

  • Horn
  • H. Schwameis
Taxiunternehmen in Wien kämpfen um ihr Überleben. Sie übernehmen ab sofort Besorgungsfahrten.

Taxifahrten in Zeiten von Corona
Wiener Taxis werden nach jeder Fahrt desinfiziert

In Zeiten von Corona haben es auch Wiener Taxiunternehmen nicht leicht. Diese verzeichnen einen Fahrgast-Rückgang von beinahe 80 Prozent. Das Übernehmen von Besorgungsfahrten soll den Fortbestand sichern. WIEN. Die Ausgangsbeschränkungen aufgrund des Coronavirus treffen auch die Taxibranche sehr hart. In Wien verzeichnen die Unternehmen einen Fahrgastrückgang von fast 80 Prozent. Laut Obmann des Taxiverbandes Wien, Gökhan Keskin, stehen viele kleinere Betriebe vor dem Konkurs. Einen...

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer
Günther Berger: Wir sind Tag und Nacht für Sie erreichbar.

Coronavirus
Taxi Berger ist Tag und Nacht erreichbar

TULLN. Sie müssen dringend wohin, haben aber keine Möglichkeit. Erstens, weil Sie kein Auto haben, weil Sie die öffentlichen Verkehrsmittel nicht benutzen wollen / und derzeit auch sollen – oder weil Sie keinen Führerschein haben? Alles kein Problem. Wie Günther Berger vom gleichnamigen Tullner Taxiunternehmen mitteilt, sind die Fahrer inklusige Autos im Einsatz: "Das Taxiunternehmen Berger ist Tag und Nacht im Notbetrieb erreichbar. Zwei Taxis fahren untertags, eines in der Nacht". Einfach...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
 4   4

Neunkirchen
Einkaufsservice für die nicht mobile Bevölkerung

BEZIRK NEUNKIRCHEN. In Neunkirchen ist die Hilfe für Bürger angelaufen, die selbst nicht in der Lage sind, Einkäufe oder Apothekenwege zu erledigen. Und auch in Ternitz lief der Einkaufs-Bring-Dienst an. Die Aktion Neunkirchen hilft Neunkirchen ist angelaufen. Wilhelm Haberbichler (FPÖ) erledigte am 17. März bereits Einkaufswege für zwei Personen. Andrea Kahofer (SPÖ) übernahm den Einkauf für einen weiteren Bürger. Was brauchen die Leute, Frau Bundesrat? Kahofer: "Lebensnotwendige...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Christian Samwald und Co informieren über die Versorgung und Versorgungssicherheit im Stadtgebiet Ternitz.
 1  3

Ternitz
Ternitz initiiert Lieferservice, damit Menschen versorgt bleiben

BEZIRK NEUNKIRCHEN. In Kooperation mit dem SPAR-Markt Heike Mies (Tel. 02630/32171) und den heimischen Taxiunternehmen Ida Björkhagen sowie Biggis Taxi wurde ein Lieferservice für dringend notwendige Einkäufe eingerichtet. "Nur in Notfällen" Bei Bedarf wenden Sie sich bitte direkt an den SPAR-Markt. Die Zustellung kostet 6,50 Euro bzw. 1 Taxibon. "Wir ersuchen Sie den Liefer-Service nur in Notfällen und ab einer gewissen Einkaufssumme in Anspruch nehmen! Die Zustellung erfolgt bis zur...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
 Altstadt-Beisl Wirtin Kiau Pihorner und Unternehmer Werner Krassnitzer
 3

Corona-Virus
Bye Bye sagt die Wirtschaft - wir sehen uns wieder!

Stellvertretend für alle Wirtinnen, Wirte und Unternehmer sagen Altstadt-Beisl Wirtin Kiau Pihorner und Unternehmer Werner Krassnitzer "ein herzliches Dankeschön unseren treuen Gästen & Kunden, Frohe Ostern und auf ein baldiges Wiedersehen!" WIRTSCHAFTSKAMMER iNFO FÜR UNTERNEHMER

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Roland Pössenbacher
Discothek Baby'O geschlossen, ebenso wie Till und La Boom. Maßnahme trifft nun auf ganz Österreich.

Coronavirus
Schluss mit Discothek, Kino und Garten-Messe

TULLN. Besondere Entwicklungen erfordern besondere Maßnahmen. Wie die Bundesregierung entschieden hat, werden Outdoor-Veranstaltungen über 500 Personen und Indoor über 100 ausgesetzt. Zudem wurde verlautbart, dass Restaurants schließen müssen. Das trifft die Wirtschaft. "Wir stehen kurz vor dem Ruin", sagt Günther Berger, Baby'O-Betreiber und Chef des gleichnamigen Taxi-Unternehmens. "Es geht uns wirklich bescheiden". Die Disco bleibt zu, man hätte sowieso nicht kontrollieren können, ob nur...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
  3

Kontakte können so minimiert werden
Restaurants, Apotheken, Bäcker und Geschäfte bieten Lieferservice im Bezirk Braunau an

Soziale Kontakte sollen in den nächsten Tagen so weit als möglich vermieden werden, um die Corona-Virus-Ausbreitung abzubremsen. Lieferservices vereinfachen jetzt unser Leben. BEZIRK BRAUNAU (ebba). Einkaufen ist weiterhin erlaubt, ältere und damit besonders gefährdete Personen sollen jedoch zuhause bleiben. Im Bezirk Braunau gibt es nun schon eine Reihe von Angeboten, die diesen Menschen das tägliche Leben erleichtern. Denn es werden immer mehr Waren nach Hause geliefert. Bieten auch...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Anzeige
 1   3

JETZT NEU LIEFERSERVICE!

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden, liebe Patienten! Auch in Krisenzeiten hat Ihre Apotheke geöffnet: Wir sind immer für Sie da! Wir möchten Sie bestmöglich betreuen und vor einer Virusinfektion schützen!Aufgrund der derzeitigen Situation bieten wir in Kooperation mit Taxi-Fox in Horn allen unseren Kunden eine einfache und kostengünstige Lieferung Ihrer Medikamente und Einkäufe direkt nach Hause an! So funktioniert unser Lieferservice: „1-2-3 Medikamente HERBEI...

  • Horn
  • H. Schwameis
Bezahlung im Taxi mit der Bankomatkarte: Unternehmer Roland Gutsche-Kölbl

Corona-Virus
Taxi Roland liefert ab sofort Einkäufe nach Hause

Das Feldkirchner Unternehmen „Taxi Roland“ stellt benötigte Einkäufe ab sofort zu. Bezahlung von Einkauf und Zustellung auch mit Bankomatkarte möglich. FELDKIRCHEN. Die Wirtschaft stellt sich auf die Auswirkungen des Corona-Virus und die angekündigten Verordnungen der Bundesregierung ein. So auch das Feldkirchner Unternehmen „Taxi Roland“. Unterstützen und helfen „Wir wollen unsere Kunden in diesen schwierigen Zeiten unterstützen und ihnen helfen“, erklärt Unternehmer Roland...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Peter Michael Kowal
Die Feuerwehr Kirchberg kam zu Hilfe.

Polizeimeldung - Kirchberg
Feuerwehr "befreite" Taxi-Insassen

Kirchberg: Vollbesetztes Taxifahrzeug drohte abzustürzen, Feuerwehr half. KIRCHBERG (red.). Die eisigen Strassenverhältnisse führten Freitag Abend (28. 2.) in Kirchberg beinahe zur Katastrophe. Eine siebenköpfige deutsche Männergruppe war mit dem Taxil auf einer Bergstraße talwärts unterwegs, als der Taxilenker mit dem Fahrzeug ins Rutschen geriet, von der Straße abkam und in Schräglage in der Böschung vor dem Abgrund hängenblieb. FW-Kdt. Christoph Schipflinger: „Das Taxifahrzeug hing so...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Taxiunternehmer Albrecht Dietrich; Reinhold Griebler, Geschäftsführer des Retzer Landes; Roman Langer, Stadtrat von Retz; Manfred Nigl, Bürgermeister von Retzbach; Stefan Schmid, Bürgermeister von Schrattenthal; Christina Ruisinger, Vizebürgermeisterin von Pulkau; Fritz Schechtner, Bürgermeister von Hardegg;
  2

Mobilitätsverbesserung im Retzer Land und in Hardegg
Neues Taxi startet im März

Bereits im Oktober 2019 starteten die Bürgermeister aus Retz, Retzbach, Pulkau, Schrattenthal, Zellerndorf sowie Hardegg gemeinsam mit der Regionalvermarktung Retzer Land die Initiative „Retzer Land Taxi“. RETZER LAND. „Nachdem das IST-Mobil in der Großregion Hollabrunn aus Kostengründen gescheitert war, haben wir hart daran gearbeitet die Mobilität im Alltag sowie für unsere Gäste zu verbessern!“, berichtet der Retzer Land-Obmann Manfred Nigl, Bürgermeister von Retzbach. „Mit der jetzigen...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Mit Zustimmung aller Anwesenden
 1   5

Mobilität bei Handicap. KOBV-Engagement zahlt sich aus.
Mobilität bei Handicap. KOBV-Engagement zahlt sich aus.

Dank dem persönlichen Einsatz und Austausch von KOBV OG-Neusiedl Vorsitzenden Herrn Gerhard Csögl lebt man im Raum Neusiedl nun Mobilität für alle. Aktive Mobilität ganz nach dem Motto vom FGÖ Fonds Gesundes Österreich. Beim Taxiunternehmen Laimer gibt es ab sofort für alle KOBV Mitglieder Minus 15%. Rollstuhlgerechte Fahrzeuge und ein erweiterter Fuhrpark gewährleisten eine unabhängige Mobilität trotz bzw. bei Handicap. Also "KOBV Ausweis nicht vergessen und...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Marina Meisterhofer

Reifen zerstochen
Sachbeschädigung durch Vandalismus in Telfs

TELFS. Zwischen 10.02.2020, 19:00 Uhr und 11.02.2020, 09:20 Uhr, wurden in Telfs, am Parkplatz in der Kirchstraße, bei zwei Fahrzeugen eines Taxiunternehmens insgesamt 3 Reifen zerstochen sowie eine Antenne abgeschraubt. Um Zeugenhinweis wird gebeten.

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Der Standplatz für die Taxis vor dem Wieden Bräu bietet Platz für vier Autos und könnte künftig Anrainern vorbehalten sein.
 1  1   5

Waaggasse
Wie viele Taxistellplätze braucht es wirklich?

Geht es nach der ÖVP, soll der Taxistellplatz vor dem Wieden Bräu in der Waaggasse Anrainerparkplätzen weichen.  WIEDEN. Das Wieden Bräu an der Ecke Waaggasse 5/Rienößlgasse ist wohl den meisten Wiednern ein Begriff. Ebenso viele werden auch den Taxistandplatz direkt davor kennen. Genau dieser ist ÖVP-Wieden-Bezirksparteiobmann Johannes Pasquali ein Dorn im Auge. Der Taxistand gilt täglich von 7 bis 20 Uhr und bietet, je nach Größe der Fahrzeuge, Platz für vier bis fünf Autos. Dieser...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Keine Vorosrge-Aktion der Stadt Klagenfurt: Reinhard Eberhart vor seinem "Taxi"

Fasching
Reinhard Eberharts "Rauschtaxi" regt auf

"Haben mit der Aktion nichts zu tun." – Das sagen die Gesundheitsabteilung der Stadt Klagenfurt und Gesundheitsreferentin Prettner zu Reinhard Eberharts neuester Faschingsaktion. KLAGENFURT, VILLACH. Der selbsternannte "Faschingsgeneralintendant" und Herausgeber der jährlich erscheinenden Zeitung "täglich Fasching" verwirrte nun mit einer Aussendung so einige Taxi-Unternehmer. Unter dem Motto "drogen- und alkoholfrei oder Taxi" wolle er mit Freiwilligen jene Faschingsnarren, die zu viel...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
"Uber" braucht keine Taxilizenz, das bestätigt der OGH. Die vorhandene Gewerbeberechtigung ist ausreichend.
 4  1

Rechtsstreit beendet
Jetzt fix – Uber darf weiter fahren

Die Taxivermittlungszentrale "Taxi 40100" verliert den jahrelangen Rechtsstreit gegen den Fahrtendienst "Uber". Der OGH bestätigt, dass Uber keine Taxilizenz benötigt und die vorhande Gewerbeberechtigung ausreichend ist. WIEN. Gute Nachrichten für alle, die lieber den Fahrtendienst "Uber" als herkömmliche Taxis nutzen. Wie der Oberste Gerichtshof (OGH) nun entschied, benötigt Uber für seine Tätigkeit in Österreich keine Niederlassung und auch keine Konzession als Taxi- oder...

  • Wien
  • Barbara Schuster
Beschluss im Gemeinderat.

St. Johann - Gemeinderat
Leichte Erhöhung für die Taxi-Entgelte

Taxiunternehmen erhalten 20 Cent mehr pro Taxivoucher. ST. JOHANN (niko). Der Gemeinderat beschloss einstimmig die Erhöhung des Entgelts für die Taxivoucher für die Taxiunternehmer ab Februar von bisher 6,30 Euro auf 6,50 Euro pro Voucher. Die Maßnahme, die Mehrkosten von rund 3.000 € bringt, wurde im heurigen Gemeindehaushalt bereits budgetiert. Für die Taxikunden ändert sich dadurch nichts. GR Peter Wallner berichtete von wiederholten Beschwerden von Kunden über das Verhalten der...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.