03.12.2017, 15:57 Uhr

Diesjähriger Christbaum am Landhausplatz kommt aus Längenfeld

LÄNGENFELD (ps). Seit Kurzem leuchtet am Innsbrucker Landhausplatz der Christbaum, der dieses Jahr von der Gemeinde Längenfeld gestiftet wurde. Die feierliche Erleuchtung der 15 Meter hohen und 36 Jahre alten Fichte auf dem Landhausplatz wurde von einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm begleitet.
Neben einer vorweihnachtlichen Geschichte sorgten die Gesangsgruppen „Chor da Capo“ und „Fischbachchor-Längenfeld“, die Weisenbläser sowie die Schützenkompanie und die Musikkapelle Längenfeld/Huben für eine besinnliche Stimmung. Auch politische Vertreter machten sich auf den Weg, um der ehrenvollen Feier beizuwohnen. Der Bezirkshauptmann Raimund Waldner, der frisch gewählte Nationalrat Dominik Schrott, der Längenfelder Bürgermeister Richard Grüner und der Landtagsabgoerdnete und Umhauser Bürgermeister Jakob Wolf waren ebenso dabei wie Dekan Stefan Hauser, ebenfalls aus Längenfeld. Als Vertretung für die Stifterfamilie wurde Fabian Rimml entsand.
Für die BesucherInnen gab es kulinarische Spezialitäten aus dem Ötztal. „Angesichts großer Herausforderungen, denen wir weltweit gegenüberstehen, ist Weihnachten eine besonders willkommene Zeit, um innezuhalten und sich auf das Wesentliche im Leben zu besinnen, nämlich Liebe und Frieden. Der Christbaum ist ein Symbol dieser Werte“, sagte LH Günther Platter anlässlich der #+feierlichen Illuminierung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.