Religionen
Überraschung bei der Generalkonferenz in Salt Lake City

Der vor kurzem errichtete und bereits eingeweihte Tempel in Rom
2Bilder
  • Der vor kurzem errichtete und bereits eingeweihte Tempel in Rom
  • hochgeladen von Gerhard Egger

Zweimal im Jahr hält die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzen Tage (Spitzname Mormonen) im Konferenzzentrum in Salt Lake City, USA, eine zweitägig anberaumte Tagung ab, die weltweit über Radio, Fernsehen, Internet und Satellit übertragenen wird. Bei dieser Konferenz werden nicht nur aktuelle religiöse Inhalte debattiert, sondern auch zukünftige Akzente der als besonders familienfreundlich bekannten Religion verlautbart. Zur Überraschung der Mitglieder in Österreich wurde die Errichtung eines Tempels der Kirche in Budapest, Ungarn, verkündet. Somit verkürzt sich die Anreise der Mitglieder der Kirche aus Slowenien, Serbien, Rumänien, der Slowakei und dem östlichen Teil Österreichs zu einem heiligen Haus des Herrn wesentlich.

Schwerpunkt Familie

Ein weiterer Schwerpunkt dieser und der vergangenen Konferenz lag in der Unterstützung der Familien, das Evangelium Jesu Christi in den eigenen vier Wänden besser erlernen und studieren zu können. Dazu wurde ein einfach für die Familie anwendbarer Leitfaden herausgegeben, in dem im Wochenrhythmus spezielle Themen aus den Heiligen Schriften behandelt werden. In diesem Jahr steht das Neue Testament im Fokus des religiösen Selbststudiums.

Warum Tempel? 

Im jüdisch/christlichen Kontext sind uns das Offenbarungszelt, ein transportabler Tempel, der zur Zeit des Mose errichtet wurde und der später erbaute und nach seiner ersten Zerstörung wiedererrichtete Tempel in Jerusalem bekannt. Nach dem Jahr 70 n. Chr. hört durch die Demontage des Tempels durch die Römer die Existenz von Tempeln im jüdisch/christlichen Kontext auf. Durch Joseph Smith, dem Propheten der Wiederherstellung, wurde der Sinn und Zweck dieser Heiligen Gebäude wiederum offenbart und seit 1836 wurden neben den Kirchengebäuden auch Tempel errichtet.
Ein Tempel der Kirche Jesu Christi ist ein Haus Gottes, ein heiliger Ort voller Frieden, wo man sich von weltlichen Belangen zurückziehen kann. Dort legen die Mitglieder der Kirche vor Gott feierliche Versprechen und Gelübde ab. Weisers werden dort Eheschließungen, Taufen und weitere Zeremonien, die eine Familie für die Ewigkeit vereinen, durchgeführt. Näheres zu den neuzeitlich errichteten Tempel erfahren Sie unter http://www.presse-mormonen.at/artikel/tempel.

Der vor kurzem errichtete und bereits eingeweihte Tempel in Rom
Einer der 162 neuzeitlichen Tempel. Lage Buenos Aires, Argentinien

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen