Sozialer Wohnbau
Igls brüskiert von "Schlechtachten"

In Igls kehr zurzeit keine Ruhe ein: Zuerst wurden die Stadtteilausschüsse aufgehoben, jetzt hat sich die Stadt trotz heftiger Proteste für "Am Bichl 3" entschieden.
2Bilder
  • In Igls kehr zurzeit keine Ruhe ein: Zuerst wurden die Stadtteilausschüsse aufgehoben, jetzt hat sich die Stadt trotz heftiger Proteste für "Am Bichl 3" entschieden.
  • hochgeladen von Nilüfer Dag

Trotz heftiger Proteste: Der Standort für die Errichtung der 50 Sozialwohnungen in Igls steht fest.

Die Stadt beharrt auf den Standort „Am Bichl 3“. Trotz BürgerInnenprotesten und Unterschriftensammlungen seitens der IglerInnen. Grund dafür ist ein umstrittenes Gutachten – „Schlechtachten“ –, dessen Wortlaut sich trotz mehrmaliger Überarbeitung kaum verändert hat. Die letzte Fassung liegt der Redaktion als PowerPoint-Präsentation von Bürgermeister Georg Willi vor.

IglerInnen unzufrieden

„Die Wogen gehen in Igls wieder hoch wegen diesem sozialen Wohnbau. Die Mitglieder des Unterausschusses werden öffentlich angefeindet, weil man ihnen vorwirft, sich nicht genug für den anderen Standort – „Gletscherblickweg“ – eingesetzt zu haben. Doch man kann Personen, die sich ehrenamtlich engagieren, nicht so behandeln“, sagt Markus Zettinig, Obmann des Vereins für menschengerechtes Wohnen in Igls. Tatsächlich wird dem Unterausschuss vorgeworfen, „umgefallen“ zu sein: Der 2018 neu zusammengesetzte Unterausschuss hatte sich für „Am Bichl 3“ ausgesprochen. Jetzt macht eine Stellungnahme die Runde, die besagt, die Stadt Innsbruck habe „mehrfach darauf hingewiesen, dass eine Umsetzung des Vorhabens nach fachlicher Beurteilung nur am Standort ‚Am Bichl‘ möglich sei.“

Streitpunkt: Verkehr

Die Redaktion versucht seit Ende April – telefonisch wie schriftlich –, einen der für das Gutachten zuständigen Experten im Stadtmagistrat zu erreichen. Trotz mehrmaliger Versuche blieben die Anfragen unbeantwortet. Das Hauptproblem für die IglerInnen beim Standort „Am Bichl 3“ ist die drohende Verkehrsüberlastung. Um den Standort zu erreichen, müsste man durch das Ortszentrum fahren. Ein „unter Beteiligung und Einholung von Meinungen der Igler Bevölkerung“ zusammengestelltes Gutachten vom Verein für menschengerechtes Wohnen in Igls zählt fünf Engstellen im Dorfzentrum auf: bei „Autoreisen Wieser“ (Hilberstraße), beim Ägidihof (Bilgeristraße), beim Haus Maria (Bilgeristraße), beim „Wopfner“ (Obexerstraße) und beim „Kremser“ (Badhausstraße). Der Standort „Gletscherblickweg“ ist allerdings über die neu ausgebaute Patscher Landesstraße L33 erreichbar, die das Dorfzentrum nicht tangiert. Das Gutachten der Stadt schließt die Erreichbarkeit des Standortes über die Landesstraße „aus fachlicher Sicht“ komplett aus: „Auch stadtplanerisch würde dies die Siedlungserweiterung schlechter in das Siedlungsgebiet integrieren und die wahrgenommene Insellage noch verstärken“, heißt es weiter. Zudem vermittle die Landesstraße bereits das Ende des Dorfgebiets und habe keinen Gehsteig mehr, wobei Letzteres durch einen Lokalaugenschein widerlegt werden kann. Die Anbindung für Fußgänger scheint beim „Schlechtachten“ nicht bedacht worden zu sein: „Wenn der Standort 'Am Bichl 3' realisiert wird, muss die Stadt für einen sicheren Schulweg für die Kinder sorgen. Derzeit ist der Schulweg für die Schüler ein Spießrutenlauf. Beispielsweise ist die Kreuzung Badhausstraße/Am Bichl sehr gefährlich. So soll doch die Stadt endlich ihre Pflicht erfüllen und einen Gehsteig von Am Bichl runter bis zum Patscherkofelvorplatz errichten“, so Zettinig.

Argument Tourismus

Das "Schlechtachten" argumentiert auch oft mit der Erhaltung des Ortsbilds „in Hinblick auf die Bedeutung von Igls als touristisches Zentrum“. Würde die Entscheidung auf den Standort „Gletscherblickweg“ fallen, würde sich der Ortseingang bzw. die Ortsausfahrt stark verändern. „Damit verbunden wären besonders hohe Anforderungen an eine Neuschaffung eines qualitätsvollen Ortsrandes“, heißt es des Weiteren.

Hier finden Sie die PowerPoint-Präsentation und hier den Gegenentwurf des Vereins für menschengerechtes Wohnen.

In Igls kehr zurzeit keine Ruhe ein: Zuerst wurden die Stadtteilausschüsse aufgehoben, jetzt hat sich die Stadt trotz heftiger Proteste für "Am Bichl 3" entschieden.
Autor:

Nilüfer Dag aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen