Missbrauchsvorwürfe: Pädagoge vorläufig suspendiert

Betroffene Opfer können sich bei den Erstanlaufstellen melden.
  • Betroffene Opfer können sich bei den Erstanlaufstellen melden.
  • Foto: pixabay.com
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Unverzüglich nach der Bekanntmachung der Missbrauchsvorwürfe im Nachwuchssport wurden erste telefonische Anlaufstellen eingerichtet, um aktuellen und ehemaligen Opfern eine Hilfe zu bieten. 
Zusätzlich wurden erste Präventivmaßnahmen ergriffen und die Aufarbeitung der Aktenlage durch die Bildungsabteilung und den Landesschulrat für Tirol wurde angegangen. 

Pädagoge suspendiert

Unzählige Akten wurden von den 1970er- bis in die heutige Zeit wurden durchforstet. Dabei stieß man auf einen Fall, der nun eine vorläufige Suspendierung zur Folge hat. Dem in den 90er Jahren an der Skihauptschule Neustift angestellte Pädagogen werden anzügliche Gespräche mit SchülerInnen und unpassende Berührungen bei Massagen und Sicherungsarbeiten vorgeworfen. 

LRin Beate Palfrader pocht auf eine baldige und lückenlose Aufklärung des Falls, um die nötigen Konsequenzen ziehen zu können. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Sexualisierte Gewalt und sexuelle Übergriffe im Nachwuchssport

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen