Mobilitätsstadträtin begrüßt Vorschläge
Weniger Durchzugsverkehr als Ziel der Stadtregierung

Mobilitätsstadträtin unterstützt Forderungen des Innenstadtvereins.
  • Mobilitätsstadträtin unterstützt Forderungen des Innenstadtvereins.
  • Foto: Foto: Herrmann
  • hochgeladen von Georg Herrmann

INNSBRUCK (hege). Die Vorschläge der Innenstadtkaufleute zur Verkehrsberuhigung und zur Attraktivierung des Innsbrucker Stadtzentrums für Wirtschaftstreibende lösen bei der zuständigen Stadträtin Mag.a Uschi Schwarzl große Freude aus.

Vorschläge werden geprüft

"Wer für Verkehrsberuhigung eintritt, rennt bei uns offene Türen ein", sagt Schwarzl und konkretisiert: „Die Stadt wird die Vorschläge der Innenstadtkaufleute prüfen. Dass gutes Wirtschaften und umweltfreundliche Mobilität Hand in Hand gehen, das ist in Innsbruck seit der Belebung der Innenstadt durch breitere Gehsteige und FußgängerInnenzonen offensichtlich und soll durch Begegnungszonen, wie sie im Koalitionsübereinkommen festgeschrieben sind, fortgesetzt werden. Im von den Kaufleuten angesprochenen Wettbewerb mit großen Gewerbeflächen an der Peripherie sind attraktive Plätze und Straßenzüge zum Flanieren ein Standortvorteil - und den wollen wir als Stadt Innsbruck weiter unterstützen“, ergänzt die Mobilitätsstadträtin.

Bozner Platz vorrangig

Was die konkreten Straßenraumgestaltungen betrifft, wurden seitens der Koalitionspartner zwei Workshops zur Priorisierung der großen Projekte für diese Gemeinderatsperiode durchgeführt und noch vor der Sommerpause soll eine endgültige Festlegung getroffen werden. „Es versteht sich von selbst, dass der Bozner Platz neben anderen ebenfalls vorrangigen Projekten wie die Platzgestaltung in Mariahilf und vor dem Haus der Musik eine wichtige Rolle spielt“, so Schwarzl abschließend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen