Vergnügungssteuer - ein langer Weg zur Abschaffung

Die Vergnügungssteuer in Tirol wurde abgeschafft.
  • Die Vergnügungssteuer in Tirol wurde abgeschafft.
  • Foto: pixabay / Free-Photos
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Beim Tiroler Landtag am 05. Juli 2017 wurde die Abschaffung der Vergnügungssteuer einstimmig beschlossen.

Aus für die Vergnügungssteuer

Der 5. Juli sei ein Freudentag für PartygeherInnen, Vergnügungslustigen und Kulturschaffende, so der Grüne Kultursprecher Gebi Mair. Punkt sechs der Tagesordnung des Tiroler Landtags war die Abstimmung über die Abschaffung der bisherigen Vergnügungssteuer. Der Antrag auf die Abschaffung der bisherigen Vergnügungssteuer wurde von den Grünen in den Landtag eingebracht. Die Abschaffung wurde einstimmig beschlossen. Auch Landesrat Johannes Tratter brachte einen diesbezüglichen Antrag ein.

Glücksspielsteuer wird erhöht

Zur Finanzierung des ersten Weltkrieges wurde vor über 100 Jahren die Vergnügungssteuer in Österreich eingeführt. Diese ist eine Abgabe auf Veranstaltungen wie Bälle, Partys, Konzerte oder Kabaretts. Im Gegenzug zur Abschaffung der Vergnügungssteuer kommt eine Steuer auf Glücksspiel, Wettspiel und illegale Automaten. Die Abgabe auf Glücksspielautomaten wird empfindlich erhöht. Erstmals sagen wir nun auch den Automaten auf Sportwetten den Kampf an, so Gebi Mair. Nicht betroffen von dieser neuen Abgabe sind Tischfußball-, Billardtische, Dartautomaten und Flipper“, so Landesrat Johannes Tratter.

Mehr zum Thema

Vergnügungssteuer steht vor dem Aus
ÖVP-Antrag: Keine Vergnügungssteuer für Veranstaltungen in Innsbruck

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen