Faschingsbälle kurbeln die Wirtschaft an

Italienische Premiere mit dem "Ballo di Casanova" in Innsbruck.
2Bilder
  • Italienische Premiere mit dem "Ballo di Casanova" in Innsbruck.
  • Foto: CMI
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Mit Beginn des Faschings steigt auch wieder die Lust auf Faschingsbälle. Insgesamt 18 Faschingsbälle mit rund 40.000 Besuchern finden diese Faschingssaison im Congress und der Messe Innsbruck statt. Die Zahl der Bälle und der Besucher zeigt die Bedeutung der Ballsaison.

Vom Schulball zum Bauernbundball

Insgesamt 18 Bälle finden in der diesjährigen Ballsaison im Congress und der Messe Innsbruck (CMI) statt. Neben einfacheren Bällen wie Schulbällen oder einem Debütantenball werden auch große, traditionelle Bälle wie dem Ball der Wirtschaft oder dem Bauernbundball ausgerichtet. Tirolweit - davon geht die Tiroler Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf aus - ist die Zahl dreistellig. Insgesamt sind es somit mehr als 100.000 BesucherInnen. „Das ist ein bedeutender Faktor für Tirols Wirtschaft und reicht von der Gastronomie, dem Taxidienst, dem Friseur und Handel für Kleider- und Schuhverkauf bis hin zu den Veranstaltungsräumen, Dekoration und Technik“, so Patrizia Zoller-Frischauf.

Premiere - Ballo di Casanova

Am 17. Feber 2018 findet im CMI erstmals der Ballo di Casanova statt. Thema ist die Zeit des Rokoko, die Welt von Giacomo Casanova. Geboten wird italienische Livemusik unterschiedlichster Genres, Artisten und Entertainer, exquisite Köstlichkeiten aus Italien und die besten Weine aus einer Überraschungsregion Italiens.

Weitere Themen

Weitere Nachrichten aus Tirol gibt es hier: Nachrichten aus Tirol

Italienische Premiere mit dem "Ballo di Casanova" in Innsbruck.
CMI-Direktor Christian Mayerhofer und Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf freuen sich auf die 18 Faschingsbälle im Congress und in der Messe Innsbruck.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen