House of Tea & Coffee
Neueröffnung in der Innsbrucker Altstadt

 Karl Gostner (Obmann Innsbruck Tourismus), Robert Neuner (GF IAI VeranstaltungsgmbH)
5Bilder
  • Karl Gostner (Obmann Innsbruck Tourismus), Robert Neuner (GF IAI VeranstaltungsgmbH)
  • Foto: HOTC/Kaser
  • hochgeladen von Agnes Czingulszki (acz)

Am 23. Oktober öffnete nach einer Geschäftserweiterung und einem Umbau das neue „House of Tea & Coffee“ seine Pforten. Der Traditionsbetrieb in der Innsbrucker Kiebachgasse verfügt nun über doppelt so viel Verkaufsfläche und setzt künftig auf das Konzept „Tee und Kaffee erleben“.

INNSBRUCK. Ob Tee-Kenner, Gelegenheitsgenießer oder Hobby-Barista: Das „House of Tea & Coffee“ in der Innsbrucker Altstadt verfolgt seit 1999 den Anspruch, jedem Besucher den individuell passenden Kaffee und Tee zu bieten. Nach 20 Jahren wurde das Geschäft in der Kiebachgasse nun erneuert und zugleich auch flächenmäßig erweitert.

Erlebnis im Vordergrund

„Mit der Neugestaltung können wir nicht nur die Verkaufsfläche auf rund 60 Quadratmeter verdoppeln, sondern auch den Erlebnisfaktor stärker in den Fokus rücken“, erklärt Inhaber Johann Friembichler jun., der den Traditionsbetrieb kürzlich von seinem Vater übernommen hat. So werden neben rund 450 offenen Tee- und Kaffeesorten künftig auch Verkostungen oder Workshops angeboten.

Nachhaltiger Transport von Kaffee & Co.

Die offizielle Eröffnungsfeier fand am 23. Oktober statt. Neben der Präsentation des neuen Shop-Konzeptes stand auch ein Vortrag von Daniel Kravina zum Thema „Segeltransportierter Bio-Kaffee – die Wiedergeburt der Segelfracht?“ auf dem Programm. Gemeinsam mit seinem Bruder Oscar Kravina verfolgt der Wiener das Ziel, mit dem über 100 Jahre alten Segelschiff „Brigantes“ Kaffee, Kakao und Rum ökologisch nach Europa zu importieren.
Darüber hinaus konnten die Gäste traditionell zubereitete Matcha Tees sowie „Blends“ in Form von veganem Matcha Latte (Mischungen aus pulverisiertem Tee und anderen Pflanzen und Gewürzen mit pflanzlicher Milch) verkosten.

Transport als Gestaltungslinie

Mit der Umgestaltung des Geschäftes wurde das Designstudio DEAR UDO beauftragt. Entwurfsparameter für die moderne, reduzierte Innenraumgestaltung waren u.a. die Themen Lagerung, Herkunft und Transport: Der Tresen ist beispielsweise einem Schiffscontainer nachempfunden, die Tische wiederum wurden aus recycelten Teetransport-Kisten gestaltet.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen