16.10.2017, 09:17 Uhr

Neue Leitung im „Haus der Begegnung“ Innsbruck

bschied und Neubeginn im Haus der Begegnung: v.l. Seelsorgeamtsleiterin Elisabeth Rathgeb, neuer Leiter Manfred Meyer, Elisabeth Anker und Geschäftsführerin Manuela Schweigkofler (Foto: Diözese Innsbruck/Gstaltmeyr)

Manfred Meyer löste Elisabeth Anker nach sieben Jahren an der Spitze ab.

Anfang Oktober übernahm Manfred Meyer die Leitung im Haus der Begegnung in Innsbruck. Er löst damit die langjährige Leiterin des Hauses, Elisabeth Anker, ab. Der Wattener Manfred Meyer leitete zuletzt die Abteilung Wirtschaft und Recht sowie Gesundheit, Wellness und Soziales am BFI Tirol. Er besitzt den Master in Management und Leadership am MCI. Meyer ist geprägt von einer vielfältigen Berufserfahrung.

Anker dankt: „Ich musste alle Wege nie alleine gehen“

Elisabeth Anker wird in Zukunft mit 15 Wochenstunden in der Krankenhauseelsorge und nebenher auch als Referentin selbstständig tätig sein.
Anker zu ihrem Abschied an die diözesanen Mitarbeiter: „Ich durfte hier im Haus der Begegnung viele Wege entdecken – einfach dadurch, dass ich sie gegangen bin – und ich musste diese Wege nicht alleine gehen. Euch allen verdanke ich Begleitung, Unterstützung und Hilfe, viele gute Begegnungen, Diskussionen, konstruktive Kritik. Alles in allem: einen reichhaltigen Erfahrungsschatz. Ich habe viel gelernt im Haus der Begegnung und in der Zusammenarbeit mit Euch allen. Ich durfte die letzten sieben Jahre in der Diözese mitgestalten und unglaublich viele tolle Menschen kennen lernen. Dafür möchte ich Euch von Herzen danken.“

Seelsorgeamtsleiterin Elisabeth Rathgeb dankte Elisabeth Anker für sehr intensive und prägende Jahre im Haus der Begegnung und wünschte dem neuen Bildungshaus-Leiter alles Gute und viel Kraft für die neue Tätigkeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.