06.12.2017, 11:01 Uhr

Die Polizei informiert: Ski- und Snowboarddiebstahl haben wieder Hochsaison

Ski und Snowboards werden häufig unbeaufsichtigt und ungesichert vor den Skihütten abgestellt. Das macht den Ski- und Snowbaorddiebstahl sehr einfach. (Foto: Franz Neumayr)

Mit der Wintersaison steigt auch wieder die Zahl der Ski- und Snowboarddiebstähle - mit einfachen Mitteln kann man sein Wintersportgerät vor Diebstahl sichern.

Skifahrer und Snowboarder machen es den Ski- und Snowboarddieben oft leicht: Vor den Hütten liegen und stehen oft 100te Skis und Snowboards ungesichert im Schnee. Es stellt für Diebe kein Problem dar, Skis und Snowboards gegen bessere Exemplare auszutauschen. Mit einfachen Maßnahmen kann man aber sein Sportgerät gegen Diebstahl sichern.

Ausforschung der Diebe ist kaum möglich

Gerade bei neueren Skimodellen ist es kein Problem mehr, die Bindungen auf eine andere Schuhgröße anzupassen. Dies macht den Austausch der Skier zu einem neueren Modell sehr einfach. Bis dann der Diebstahl bemerkt und angezeigt wird, sind die Täter schon längst verschwunden. Im Normalfall gibt es für den Austausch auch keine Zeugen. Das macht die Ausforschung der Diebe nahezu unmöglich.

Wo werden Ski und Snowboards häufig gestohlen?

Die meisten Skidiebstähle 2016 ereigneten sich in Tirol (2.455). Bevorzugte Orte für die Diebstähle sind: Ski- und Snowboardabstellplätze vor Liften und Almhütten, ungesicherte Autodachträger und Dachboxen, Skiställen der Hotels und Pensionen. Aber auch Sportgeräte-Verleiher werden Opfer von Ski- und Snowboarddiebstähle. Kaum jemand sichert sein Snowboard oder seine Ski.

Tipps zur Prävention

  • Transport: Ski und Snowboards sollten in abschließbaren Dachträgern transportiert werden. Auch Transportboxen sollten versperrbar sein.
  • Unterkunft: Auch hier sollten die Skikeller, Skiständer und Skischuhboxen versperrbar sein. Schlüssel sollten sicher aufbewahrt werden. Man sollte sich bei der Rezeption erkundigen, wer Zutritt zu den jeweiligen Räumlichkeiten hat. Häufig geben sich Diebe als Hotelgäste aus.
  • Auf der Piste: Auch vor Skihütten sollten die Sportgeräte im Auge behalten werden. Skier möglichst getrennt voneinander abstellen, Snowboards können mit Fahrradschlössern an festen Gegenständen angehängt werden.
  • Kennzeichnung von Wintersportgeräten: Man sollte Wintersportgeräte kennzeichnen.

Zahlen und Fakten

Anzeigen 2016: Insgesamt wurden 4.168 Ski-Diebstähle angezeigt. Im 10 Jahresvergleich der tiefste Wert.
Höchstwert: 2010 wurden insgesamt 5.771 Diebstähle zur Anzeige gebracht.
Diebstahl-Hochsaison: zwischen Dezember und März.

Mehr zum Thema

Die Polizei informiert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.