08.09.2014, 09:21 Uhr

Einzigartiges Engagement von Harry Prünster

Georg Schärmer (Caritasdirektor), Harry Prünster (ORF-Moderator) und Kollege Georg Koidl veranstalteten zusammen mit Christian Ruetz junior (Der Bäcker Ruetz) ein Benefizaktion für eine Zukunft ohne Hunger. (Foto: Caritas Tirol/Wolchowe)
Kematen: Ruetz Backhaus |

Bei Marend‘, Musik und flotten Sprüchen waren gestern unzählige Besucher/innen zugunsten der Caritas Tirol Augustsammlung im Ruetz Backhaus.

„Wenn es einem selber gut geht, muss man was tun, dass es anderen auch gut geht“, so Harry Prünster anlässlich der Veranstaltung zugunsten der Caritas Tirol Augustsammlung gestern Abend im Ruetz Backhaus in Kematen. Neben mitreißender Musik und flotten Sprüchen von Harry Prünster und Georg Koidl gab es für die unzähligen Besucher/innen auch eine vom Bäcker Ruetz spendierte Marend‘.

„An Harry Prünster sage ich ein Vergelts Gott für die spontane Zusage, diese Aktion mit seinem humorvollen und herzlichen Rückenwind zu unterstützen. Ebenso ein Vergelts Gott an den Bäcker Ruetz. Ich freue mich über die beherzte Aufnahme unsere Idee zum „Marmeladenglas als Katastropenhelfer“. Vielleicht gelingt es uns daraus einen alljährlichen Brauch zu machen, weil es die Menschen in Not brauchen“, war Caritasdirektor Georg Schärmer beeindruckt über den gestrigen Abend.

Unterernährung besonders schlimm für Kinder
Die gesellige Stimmung rückte aber nicht den Grund der Benefizaktion in den Hintergrund, die „Caritas Kampagne gegen den Hunger“. Weltweit sind 926 Millionen Menschen chronisch unterernährt. Alle zehn Sekunden stirbt ein Kind an den Folgen von Hunger. Unterernährung hat verheerende Auswirkungen auf ihre körperliche und geistige Entwicklung, die nicht wiedergutzumachen sind: Die Kinder sind zu klein, haben Lernschwierigkeiten und auch Entwicklungsstörungen.

Mit der „Kampagne gegen den Hunger“ legt die Caritas Tirol ihr Augenmerk neben den langjährigen Schwerpunktländern Mali und Burkina Faso auch auf die Opfer des Syrienkonfliktes - der Erlös des Benefizkonzertes von Harry Prünster kommt diesen Menschen zugute. Die Caritas Tirol hilft in Westafrika mit langfristig angelegten Projekten im Bereich Ernährungssicherheit und kleinbäuerlicher Landwirtschaft bzw. im Rahmen der Nothilfe mit Hirse, Mehl, Öl und anderen Lebensmitteln. Darüber hinaus bekommen Kleinkinder in den Caritas Ernährungszentren angereicherte Spezialnahrung. Syrische Flüchtlinge im Libanon oder in Jordanien werden u.a. mit Lebensmitteln, Matratzen, Decken, Hygienekits unterstützt.

Jetzt abgeben: Marmeladeglas als Katastrophenhelfer
Der Abend bot auch noch eine ideale Möglichkeit sein mit Münzen gefülltes Marmeladeglas abzugeben. Viele Tiroler/innen haben ihr leeres Marmeladenglas zum Katastrophenhelfer gemacht, indem sie Kleingeld für die „Kampagne gegen den Hunger“ darin gesammelt haben. Mehr Infos unter www.caritas-tirol.at

Caritasdirektor Georg Schärmer bedankt sich ganz herzlich bei allen Spender/innen für ihr Engagement.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.