21.11.2016, 17:43 Uhr

Gemeinderat lehnt Schlafverbot für Obdachlose ab

"Laubenschläfern" wollte man mit einer Strafe von 2.000 Euro zu Leibe rücken. (Foto: Czingulszki)
INNSBRUCK (kr). Nach eine dreistündigen Debatte wurde vergangen Donnerstag das Schlafverbot für Obdachlose in der Altstadt vom Gemeinderat abgelehnt. Bgm. Christine Oppitz-Plörer war der Meinung, dass "Laubenschläfer" und Ähnliche nicht in die Altstadt passten. Lediglich ihre Liste "Für Innsbruck" und die ÖVP stimmten im Gemeinderat für ein Schlafverbot.
SPÖ und Grüne hatten sich bereits im Vorfeld gegen das Schlafverbot ausgesprochen. Die FPÖ wollte dem Verbot nur zustimmen, wenn ein umfangreiches Maßnahmenpaket mit täglichem Bettelverbot erfolgt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.