16.01.2018, 11:15 Uhr

Klein & fein – 13 Skiwiesen mit Schlepplift rund um Innsbruck im Vergleich

Tolle Skipiste, kaum Wartezeiten und parken direkt am Lift – der Skilift am Ortsrand hat einiges zu bieten und lädt zu einem gemütlichen Skitag ohne lange Anfahrtszeit ein.

Auch wenn immer von der Vielfalt und den Ausbauplänen der großen Skigebiete die Rede ist, ein Blick an den Ortsrand zeigt: Die kleinen Dorflifte sind beliebt.
Können Sie sich noch an Ihre ersten „Gehversuche“ auf Skiern erinnern? Viele von uns haben als Kinder auf der nächstgelegenen Skiwiese das Skifahren gelernt. Heute ist das nicht viel anders. Vor allem Familien mit kleinen Kindern, Anfänger und Wiedereinsteiger schätzen die Vorzüge der kleinen Liftanlagen: bestens präparierte Pisten, freundliche Liftler, die einen persönlich kennen, kaum Wartezeiten, überschaubare Größe und nicht zuletzt günstige Preise. Meist sind die Pisten einige hundert Meter lang. Das reicht für einen gemütlichen Skitag mit der Familie. Die klassische Skiwiese ist übersichtlich und so brauchen die Kinder auch keine Aufpasser mehr. Haben sie das Schleppliftfahren und den Stemmbogen erstmal heraus, suchen sie sich ihre Wegerln am Pistenrand, fahren über Hügel und Mulden oder bauen sich ihre eigene Schanze. Die Eltern entspannen derweilen auf der Sonnenterrasse neben der Liftstation und haben alles im Blick. Und mal ganz ehrlich: Wir haben doch alle unsere Lieblings­skiwiese. Und es wird wieder einmal Zeit für einen gemütlichen Skitag gleich nebenan.

Mehr Freizeit-Tipps gibt es in der Bezirksbläätter-Beilage "Freizeit Innsbruck Stadt & Land" – hier online lesen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.